Fürther City Center soll wieder zum Leben erweckt werden

Das Karussell soll sich wieder drehen und neues Leben im City Center einkehren. Archivfoto: Ebersberger
3Bilder
  • Das Karussell soll sich wieder drehen und neues Leben im City Center einkehren. Archivfoto: Ebersberger
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

FÜRTH - (web) Die Einkaufsstadt Fürth blüht weiter. Nur ein Jahr nach Eröffnung der Neuen Mitte gibt es nun auch beim großen Sorgenkind "City Center" Erfreuliches zu verkünden. Das Fürther Immobilienunternehmen P&P hat das Einkaufszentrum erworben und will es in den nächsten Jahren "revitalisieren".

Über mehr als zehn Jahre zog sich die Hängepartie hin, nicht wenige, die das einst stolze Einkaufszentrum mitten in der Stadt bereits aufgegeben hatten. Nicht so aber Fürths Wirtschaftsreferent Horst Müller. Unermüdlich stemmte er sich gemeinsam mit einem extra gegründeten Projektteam gegen den drohenden Niedergang. Stets habe er noch an eine gute Entwicklung geglaubt. Selbst Oberbürgermeister Thomas Jung hatte nach eigener Aussage "eigentlich die Hoffnung schon aufgegeben".
Entsprechend erleichtert waren beide als ihnen P&P-Geschäftsführer Michael Peter vom erfolgreichen Kauf des City Center berichtete. Auch P&P hatte an der komplizerten Eigentümerstruktur (350 Parteien) arg zu nagen, musste am Ende auch noch einen sehr hartnäckigen britschen Fonds überzeugen.
Michael Peter weiß auch um die Verantwortung, die nun auf seinem Unternehmen lastet. Doch mit großem Optimismus und noch größerer Tatkraft wolle man das Unternehmen angehen, das einstige Aushängeschild des Fürther Einzelhandels mit 23.000 Quadratmetern Verkaufsfläche wieder flott zu machen und mit neuem Leben erfüllen.
Zu den genauen Planungen und der Gestaltung wollte sich der P & P-Chef noch nicht äußern. Auch einen genauen Zeitplan konnte er im Rahmen einer Pressekonferenz noch nicht vorlegen. Allerdings werde man sich zunächst dem Basement und dem Untergeschoss widmen, im besonderen Blickfeld sind auch die Eingänge, die neu gestaltet werden sollen. Ansonsten müsse das Projekt jetzt akribisch entwickelt und ein Konzept erstellt werden
Am Ende (wahrscheinlich 2018) will P&P ein Zentrum schaffen, "in dem sich Jung und Alt wieder gerne treffen und aufhalten."

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen