1319 Solaranlagen, 899 Wärmekollektoren
Grüner Energiemeister: Fürth in Bayern auf Platz eins!

Für Fürths Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung war die Entstehung des Solarberges die Initialzündung für diese Erfolgsgeschichte.
  • Für Fürths Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung war die Entstehung des Solarberges die Initialzündung für diese Erfolgsgeschichte.
  • Foto: Ebersberger
  • hochgeladen von Nicole Fuchsbauer

FÜRTH (pm/nf) - Der Energiedienstleister E.ON hat in einem bundesweiten Ranking aufgelistet, wie kreisfreie Städte und Landkreise in Bund und Land zum Thema „Grüne Energiemeister“ (Wo sind die Menschen im Bereich Ökostrom besonders engagiert?) aufgestellt sind. Bei der im April 2020 erhobenen und dieser Tage veröffentlichten Studie wurde dabei das Bürgerengagement (wie viele Menschen nutzen Öko-Strom und wie viele produzieren ihren grünen Strom selbst mit Solaranlagen auf dem Dach) gewertet, weiter wurde abgefragt, wie kreativ sich die Bevölkerung als „Erfinder“ im Bereich der erneuerbaren Energien betätigt und wie groß der Ertrag der installierten Ökostromanlagen ist.

Das Ergebnis für die Stadt Fürth kann sich mehr als sehen lassen, wie Oberbürgermeister Thomas Jung stolz kommentiert: ,,Platz eins in Bayern und dann noch mit Platz acht ein bundesweites Spitzenergebnis bei der Erzeugung von Öko-Strom ist ein herausragend gutes Zeugnis für die Umsetzung der Energiewende in Fürth. Ich bin der festen Überzeugung, dass die Errichtung unseres Solarbergs, den ich gegen viele Widerstände durchsetzen konnte, vor 16 Jahren die Initialzündung für diese Erfolgsgeschichte war. Jetzt freut es mich, dass wir mit mittlerweile 1319 Solaranlagen (Stand: Mai 2020) und 899 Wärmekollektoren (Stand: 31.12.2019) so viel Bereitschaft, diesen zukunftsträchtigen Weg mitzugehen, in der Bevölkerung erfahren haben. Die hervorragenden Ergebnisse haben wir als Stadt mit dem Solarberg und den städtischen Solaranlagen nicht allein erreicht, sondern es gemeinsam mit den vielen hundert Privateigentümern, den Fürther Baugenossenschaften mit ihren erfolgreichen Mieterstrommodellen und den Unternehmen mit ihren großflächigen Gewerbesolaranlagen geschafft.“
Jung will auch in Zukunft den Ausbau erneuerbarer Energien im Stadtgebiet forcieren: „Seit 2003 kämpfe ich für einen Spitzenplatz Fürths bei der Photovoltaik. Jetzt so weit vorne gelistet zu sein, ist eine schöne Bestätigung dieser Arbeit und ein weiterer Ansporn“, so der OB.

Die Erhebung ist unter https://www.eon.de/de/eonerleben/gruene-energiemeister.html zu finden.

Autor:

Nicole Fuchsbauer aus Nürnberg

Webseite von Nicole Fuchsbauer
Nicole Fuchsbauer auf Facebook
Nicole Fuchsbauer auf Instagram
Nicole Fuchsbauer auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen