Osten der Kleeblatt-Stadt soll entlastet werden
Neues Parkhaus bringt 500 Stellplätze

Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung, Marcus Steurer, infra Geschäftsführer, Christine Lippert, Baureferentin der Stadt Fürth, und Jürgen Taubmann, Niederlassungsleiter und Prokurist der ausführenden Firma Goldbeck aus Erlangen, informierten über den Baubeginn und das Bauvolumen des Parkhaus-Neubaus in der Gebhardtstraße.
4Bilder
  • Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung, Marcus Steurer, infra Geschäftsführer, Christine Lippert, Baureferentin der Stadt Fürth, und Jürgen Taubmann, Niederlassungsleiter und Prokurist der ausführenden Firma Goldbeck aus Erlangen, informierten über den Baubeginn und das Bauvolumen des Parkhaus-Neubaus in der Gebhardtstraße.
  • Foto: Arthur Kreklau
  • hochgeladen von Arthur Kreklau

FÜRTH (pm/ak) – In der Nachbarschaft des neuen Geschäftshauses „GS28“ entsteht auf dem ehemaligen Lagergelände zwischen der Bahnstrecke und der Gebhardtstraße ein Parkhaus mit rund 500 Stellflächen. Die unterste Ebene wird mit 47 Ladestationen für E-Autos ausgestattet. Eine spätere Erweiterung um zusätzliche 47 Ladestationen ist bereits vorgesehen.

Die Neugestaltung der Hornschuchpromenade bietet für die Stadt Fürth die Möglichkeit, die nötigen Parkplätze für die Anwohner in unmittelbarer Umgebung in einem Parkhaus zu schaffen. Die rund 500 Stellplätze sollen die Belange der Anwohner, von Besuchern der Stadt und den neuen Gewerbeansiedlungen berücksichtigen. Das ehemalige Lagergelände hat dafür die ideale Lage an zentraler Stelle.
In dem neuen Gebäude sind ca. 250 Stellplätze für Anwohner, etwa 100 Stellplätze für die Firma ABF und die Mieter weiterer Bürogebäude und rund 150 öffentliche Parkplätze vorgesehen. Wenn diese Kapazitäten zur Verfügung stehen, werden zur Zeit vorhandene Parkplatz-Flächen in den umliegenden Straßen zurückgebaut bzw. anders genutzt. Unter dem Strich wird sich die Parksituation durch die ca. 300 neuen Parkplätze deutlich entspannen. Durch die Nähe zur U-Bahn Station Jakobinenstraße ist auch der Umstieg in den ÖPNV bequem möglich.
Das neue Parkhaus soll sich mit einer Klinkerfassade auch städtebaulich in das Gesamtbild der umliegenden Bebauung einfügen und eine harmonische Einheit bilden. Auf Grund der unterschiedlichen Anforderungen an Schall- und Brandschutz sind sowohl geschlossene als auch offene Flächen notwendig. Diese werden durch den Wechsel von geschlossenen Klinkeranteilen und offeneren Streckmetallflächen hergestellt.

Die Klinkerverbindungen werden mittels Rankpflanzen begrünt. Insgesamt wird das Parkhaus, soweit wie möglich, zur Bahnlinie hin versetzt, um möglichst viele Baumpflanzungen vor dem Parkhaus straßenseitig zu ermöglichen. Vor dem Gebäude wird dadurch eine zweite Baumreihe entstehen. Die bereits vorhandene Baumreihe entlang der Gebhardtstraße wird fortgesetzt. Dazwischen wird ein neuer kombinierter Fahrrad-/Fußweg gebaut. Zudem wird das Dach über den oberen Parkebenen begrünt.

Die beiden Ein- und Ausfahrten führen auf die Gebhartdtstraße. Zudem hat die Firma ABF die Möglichkeit, das Parkhaus über eine separate Zufahrt zu nutzen.

Baubeginn war am 10. August 2020, die Eröffnung ist für den Sommer 2021 geplant.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf zirka 9,5 Millionen Euro brutto.

Bauherr ist das Baureferat der Stadt Fürth unter Einbeziehung der infra fürth service gmbh als Projektsteuerung. Nach der dritten europaweiten Ausschreibung für Planung und Ausführung, die ersten beiden brachten keine passenden Bewerbungen, erfolgte die Auftragserteilung im März an die Firma Goldbeck Ost GmbH mit Sitz in Erlangen.

Das Parkhaus wird 24 Stunden geöffnet sein und von der Stadt Fürth bzw. die infra fürth service gmbh betrieben.

Autor:

Arthur Kreklau aus Fürth

Webseite von Arthur Kreklau
Arthur Kreklau auf Facebook
Arthur Kreklau auf Instagram
Arthur Kreklau auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen