Höchste Ehre nach Ehrenbürgerwürde
OB Jung verleiht fünf Goldene Bürgermedaillen

(v.l.): Dr. Isabell Fürsattel, Philipp Streng, Jochen Schreier, Michael Peter, Thomas Sommer und Dr. Thomas Jung.
  • (v.l.): Dr. Isabell Fürsattel, Philipp Streng, Jochen Schreier, Michael Peter, Thomas Sommer und Dr. Thomas Jung.
  • Foto: Stadt Fürth / Wunder
  • hochgeladen von Arthur Kreklau

FÜRTH (pm/ak) - Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung hat vergangene Woche die goldene Bürgermedaille an Dr. Isabell Fürsattel, Philipp Streng, Michael Peter, Jochen Schreier und Thomas Sommer verliehen. Dies ist außergewöhnlich, da nur ein kleiner Kreis von Trägern gleichzeitig möglich ist.

Die goldene Bürgermedaille ist nach der Ehrenbürgerwürde die höchste Auszeichnung, die die Stadt Fürth verleihen kann, und die immer nur 18 Personen gleichzeitig innehaben können. Sie wird an Persönlichkeiten verliehen, die „allgemeines Ansehen genießen oder sich durch hervorragende Leistungen auf wirtschaftlichem, kulturellem oder karitativem Gebiet oder des öffentlichen Lebens um das Ansehen und um das allgemeine Wohl der Stadt Fürth besondere Verdienste erworben haben", so heißt es in der Satzung über Auszeichnungen der Stadt Fürth.

Die Denkmalstadt Fürth verdankt Dr. Isabel Fürsattel den Erhalt bedeutender denkmalgeschützter Bausubstanz. Sie hat stadtbildprägenden, historisch einmaligen Objekten eine neue Gegenwart und Zukunft gegeben. Sie hilft in herausragender Weise, Geschichte und Traditionen zu bewahren.
Die Kleeblattstadt verdankt Philipp Streng den Erhalt bedeutender Gebäude. Mit großem Sachverstand, Leidenschaft und Sensibilität für den Denkmalschutz und die Geschichten dahinter, hat er Stadtbildprägenden, historisch einmaligen Objekten wie den Malzböden, dem „Grünen Baum“ und dem Hauptbahnhof neues Leben eingehaucht.
Er verfügt über ein untrügliches Gespür für die Besonderheiten eines schützenswerten Baudenkmals.
Dr. Isabel Fürsattel und Philipp Streng leisten damit einen unschätzbaren Beitrag zum architektonisch-kulturellen Erbe Fürths.

Aus einem Ein-Mann-Betrieb hat Michael Peter mit visionären Ideen, Mut und unternehmerischen Weitblick ein Lebenswerk geschaffen, das seinesgleichen sucht.
Fürth verdankt ihm neben rund 2900 Wohneinheiten sowie Gewerbe- und Hotelprojekten das Einkaufs- und Erlebniszentraum FLAIR, dessen Eröffnung in Zeiten veränderten Konsumverhaltens einen lebenswichtigen Impuls für den Handel vor Ort setzt.
Mit der von ihm ins Leben gerufenen P&P-Stiftung Vita engagiert sich Michael Peter in herausragender Weise für benachteiligte Kinder und Jugendliche und unterstützt großherzig weitere soziale Projekte. Dafür gebührt ihm höchste Anerkennung und herzlicher Dank.

Der Unternehmer Jochen Schreier hat Fürth auf unterschiedliche Weise geprägt: mit visionären Bauprojekten wie der Pyramide und dem GS28, als Apotheker mit Weitsicht, vor allem aber mit seinem großherzigen Einsatz für das Gemeinwohl.
Gemeinsam mit seiner ebenso engagierten Familie hat er die Schreier-Stiftung ins Leben gerufen und unterstützt seit langem Kultur, Sport und viele Aktionen, die Menschen in Not helfen.
Jochen Schreier hat sich herausragende Verdienste um das Wohl der Stadt Fürth erworben. Soziale und ökologische Verantwortung sind für ihn gelebte Mitmenschlichkeit. Dafür gebührt ihm herzlichster Dank und höchste Anerkennung.

Thomas Sommer ist ein Immobilienentwickler, der sich seit vielen Jahren durch erfrischende Bodenständigkeit in Fürth und in der Region auszeichnet. Als Selfmademan im besten Sinne hat er mittlerweile über 600 000 Quadratmeter Flächen entwickelt.
Die SpVgg Greuther Fürth unterstützt er seit Jahren mit namhaften Summen ebenso wie das Frauenhaus, Schulen und Kindergärten. Er fördert das Ludwig-Erhard-Zentrum und hat die Sanierung der Kleinen Mainau im Stadtpark ermöglicht.
Thomas Sommer setzt sich ohne große Worte, aber mit Nachdruck für seine Mitmenschen ein und nimmt seine gesellschaftliche Verantwortung sehr ernst. Sein vielfältiges Engagement und soziales Gewissen verdienen höchste Anerkennung und Dankbarkeit.
Für ihr Engagement und darüber hinaus die großherzige Unterstützung vieler sozialer Projekte gebührt den neuen Medaillenträgern großer Dank und höchste Anerkennung.

Autor:

Arthur Kreklau aus Fürth

Webseite von Arthur Kreklau
Arthur Kreklau auf Facebook
Arthur Kreklau auf Instagram
Arthur Kreklau auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.