Anmeldung erforderlich
Sozialleistungen für ukrainische Flüchtlinge

Um Hartz IV Leistungen zu beziehen müssen sich Geflüchtete beim Einwohnermeldeamt anmelden, sich im Ausländeramt registrieren und eine Fiktionsbescheinigung beantragen.
  • Um Hartz IV Leistungen zu beziehen müssen sich Geflüchtete beim Einwohnermeldeamt anmelden, sich im Ausländeramt registrieren und eine Fiktionsbescheinigung beantragen.
  • Foto: Michael Reichel/dpa
  • hochgeladen von Arthur Kreklau

FÜRTH (pm/ak) - Ab 1. Juni sollen ukrainische Geflüchtete Leistungen nach dem SGB II (Hartz IV), bzw. SGB XII erhalten. Um diese vom Jobcenter beantragen zu können, ist es notwendig, sich beim Einwohnermeldeamt anzumelden, sich im Ausländeramt zu registrieren und eine Fiktionsbescheinigung zu beantragen.

Im Ankunftsmonat sollten die Geflüchteten zunächst Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetzt beantragen. Der SGB II-Anspruch greift erst im Folgemonat der Ausstellung der Fiktionsbescheinigung oder der Bestätigung, dass diese beantragt und erteilt wird. Falls das Jobcenter noch keine Leistungen bewilligt hat, werden diese auch nach dem Asylbewerberleistungsgesetz ausbezahlt, bis die jeweilige Entscheidung des Jobcenters vorliegt.
Alle wichtigen Informationen zur Beantragung gibt es unter
www.jobcenter-fuerth-stadt.de

Autor:

Arthur Kreklau aus Fürth

Webseite von Arthur Kreklau
Arthur Kreklau auf Facebook
Arthur Kreklau auf Instagram
Arthur Kreklau auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.