Bund gibt 1,44 Millionen Euro für den Neubau
Geldregen für das Sportzentrum

Der Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz auf dem Rasen in Eggolsheim.
  • Der Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz auf dem Rasen in Eggolsheim.
  • Foto: Büro Andreas Schwarz
  • hochgeladen von Roland Rosenbauer

BERLIN/EGGOLSHEIM (pm/rr) – Im April hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages die Projekte des Bundesprogrammes zur „Sanierung kommunaler Einrichtungen“ für das Jahr 2019 beschlossen. Auf Initiative des Bundestagsabgeordneten Andreas Schwarz wurden in der Förderentscheidung der Neubau des Sportzentrums in Eggolsheim sowie die Sanierung des Bamberger Volksparks in die Förderliste aufgenommen.

Nach monatelangem Werben in Berlin für die beiden Projekte erklärt Andreas Schwarz: „Ich freue mich riesig darüber, dass meine Kollegen im Haushaltsausschuss nun die Mittel für den Neubau des Sportzentrums Eggolsheim in Höhe von 1,44 Millionen Euro und die Sanierung des Volksparks in Bamberg mit 2,56 Millionen Euro beschlossen haben.“

Zukunftsweisendes Großprojekt

Zur Aufrechterhaltung des örtlichen Sport- und Freizeitangebots müssen das Sportzentrum und die Schulsportaußenanlagen des Marktes Eggolsheim generalsaniert und erweitert werden. Sinnvoll ergänzt wird das Vorhaben mit dem dringend benötigten Neubau einer Bundeskegelbahn.

Bürgermeister Claus Schwarzmann freut sich riesig und erklärt: "Die Sanierung und Erweiterung des Sportgeländes ist für den Schul- und Vereinssport ein zukunftsweisendes Großprojekt mit Gesamtkosten von 4,3 Millionen Euro, das ohne die Bundesmittel für den Markt Eggolsheim nicht zu schaffen wäre. Die in Aussicht gestellten Landesmittel für den Schulsport von knapp einer Million Euro sind ebenfalls eine große Hilfe. Den gemeindlichen Anteil von etwa 2 Millionen Euro kann Eggolsheim leisten und so wird mit der Umsetzung des Projektes noch heuer begonnen. Sportlehrer und die vielen ehrenamtlich Aktiven in der DJK Eggolsheim und im Sportkegelclub dürfen sich glücklich schätzen über ein hoch modernes Sportzentrum, in dem neben den vielen kleinen und großen Fußballern weitere Freizeitsportler und nicht zuletzt die Bundesligakeglerinnen ihre Klasse unter Beweis stellen können."

Ohne die Förderung des Bundestages hätten beide Projekte aus eigener Kraft nicht realisiert werden können. „Das Projekt ist für die Marktgemeinde ein wichtiger Meilenstein, um positive Impulse für die dauerhafte Entwicklung einer lebendigen Kommune zu setzen. Die Entscheidung im Haushaltsausschuss wird die Lebensqualität vor Ort deutlich erhöhen“, ist sich Andreas Schwarz sicher.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen