Landkreis Forchheim für Lesepreis nominiert

Das Projekt „FOrlesen!“ zählt als „Herausragendes Kommunales Engagement in der Leseförderung“ 

FORCHHEIM (pm/rr) – 46 Projekte und Personen in fünf Kategorien umfasst die Shortlist des Deutschen Lesepreises 2018. Ausgewählt wurden sie aus rund 200 Bewerbungen aus dem gesamten Bundesgebiet.

In der Kategorie „Herausragendes Kommunales Engagement in der Leseförderung“ ist der Landkreis Forchheim mit dem Projekt „FOrlesen!“ nominiert. Dieses Leseförderprojekt wendet sich an Kindertagesstätten und Kräfte in der Kindertagespflege, Schulen aller Schularten und weitere Bildungspartner, wie z.B. ehrenamtliche Lesepaten und unterstützt sie mit Lesematerial (Lesekoffer) und Fortbildungen.

Partner im Projekt sind der Landkreis Forchheim, die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Buchwissenschaft), der Bildungsverein FOrsprung e.V. und die Akademie für Ganztagsschulpädagogik.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen