Neue provisorische Sportanlage am Rathaus
„Asphaltinsel“ zum Stockschießen

Die Oberasbacher Asphaltstockschützen um Helmut Michel (mit Stirnband) und Josef Wegele (mit neongrüner Mütze) freuen sich über Verstärkung.�
2Bilder
  • Die Oberasbacher Asphaltstockschützen um Helmut Michel (mit Stirnband) und Josef Wegele (mit neongrüner Mütze) freuen sich über Verstärkung.
  • Foto: Stadt Oberasbach
  • hochgeladen von Arthur Kreklau

OBERASBACH (pm/ak) - Oberasbach hat jetzt bis auf Weiteres eine improvisierte Asphaltstockbahn.

Auf Initiative von „Mr. B-I-T“ Helmut Michel und Josef Wegele vom Stadtseniorenrat ließ der städtische Bauhof beim Rückbau des Interimsparkplatzes am neuen Rathausplatz einen der asphaltierten Fahrstreifen in der Mitte der ehemaligen Festwiese stehen – auf dieser „Insel“, die bald komplett von frischem Grün umgeben sein wird, trifft sich nun jeden Mittwochnachmittag eine Gruppe von Stockschützen.Schon lange wünschen sich die Oberasbacher Fans des vor allem als Eisstockschießen bekannten uralten Volkssports, die seit einigen Jahren zusammen einmal pro Monat auf der Anlage des DJK Oberfürberg spielen, eine entsprechende Bahn vor Ort.
Um nun kurzfristig die Interimsstockbahn am Rathaus zu ermöglichen, schaltete Bauamtsleiter Peter Kleinlein zunächst die Erste Bürgermeisterin ein. Birgit Huber verfasste daraufhin einen Brief an die Regierung von Mittelfranken, um abzuklären, dass mit dieser unbürokratischen Übergangslösung nicht gegen die Auflagen im Rahmen der Förderkulisse für Tiefgarage und Rathausplatz verstoßen wird.
Auf der Alten Festwiese sollen durch den Eigentümer des Grundstücks, die Pfründestiftung der Evangelischen Kirche, zwei maximal dreigeschossige Gebäude mit einer Mischnutzung entstehen, die die vierte Seite des Rathausplatzes schließen würden.
Bis dahin kann man auf der Alten Festwiese vorerst jeden Mittwoch ab 16 Uhr mindestens sechs sportlichen Damen und Herren beim Asphaltstockschießen zusehen. Oder auch mitmachen: „Wer Interesse hat, dem leihen wir gerne auch mal unseren Eisstock. Falls man dann richtig einsteigen möchte, sollte man sich ein gutes gebrauchtes Spielgerät kaufen, das gibt es für etwa 100 bis 150 Euro“, erklärt Josef Wegele vom Stadtseniorenrat.
Insgesamt besteht die Gruppe bisher aus vier Frauen und zwölf Männern, die sich über den Aktivkreis 60+ der katholischen Kirchengemeinde St. Johannes gefunden haben. Interessenten können sich gerne unter Tel. 0911.69 82 07 an Josef Wegele wenden. Auch beim Oberasbacher Stadt- und Bürgerfest am 27. und 28. April soll es die Möglichkeit geben das Asphaltstockschießen auszuprobieren.

Die Oberasbacher Asphaltstockschützen um Helmut Michel (mit Stirnband) und Josef Wegele (mit neongrüner Mütze) freuen sich über Verstärkung.�
Autor:

Arthur Kreklau aus Fürth

Webseite von Arthur Kreklau
Arthur Kreklau auf Facebook
Arthur Kreklau auf Instagram
Arthur Kreklau auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.