70-Stunden-Aktion der Jungbauern in Gutzberg
Landjugend zeigt vollen Einsatz

Erster Bürgermeister Kurt Krömer (3.v.r.) freut sich mit den Organisatoren und Aktiven über die neu entstandenen Spielelemente.
2Bilder
  • Erster Bürgermeister Kurt Krömer (3.v.r.) freut sich mit den Organisatoren und Aktiven über die neu entstandenen Spielelemente.
  • Foto: Stadt Stein / Maria Kapitza
  • hochgeladen von Arthur Kreklau

STEIN/GUTZBERG (pm/ak) - Die Bayerische Jungbauernschaft Gutzberg-Großweismannsdorf beteiligte sich an der bundesweiten 70-Stunden-Aktion des Bundes der Deutschen Landjugend unter dem Motto #landgemacht.
Als Ort der Aktion suchten sich die Landjugend-Mitglieder den Spielplatz im Steiner Ortsteil Gutzberg aus. Entstanden sind, mit einer Fotowand mit bunten Bauernhoftieren und einem Traktor aus Holz, neu gestaltete Spielelemente.„Ein tolles Resultat“, beurteilte Erster Bürgermeister Kurt Krömer das Endergebnis der Aktion, und bedankte sich bei allen Mitwirkenden für das große Engagement. Rund 30 Mitglieder der Bayerischen Jungbauernschaft Gutzberg-Großweismannsdorf hatten sich drei Tage lang an der Verschönerung des Gutzberger Dorfspielplatzes beteiligt. Zwischendurch wurden Sie vom Bürgermeister mit einem Vesper belohnt. Am Ende der Aktion war der Spielplatz von überwucherndem Grün freigeschnitten und zudem noch um einige Elemente ergänzt worden. So kann Klein und Groß nun beispielsweise Platz auf einem Traktor aus Holz nehmen.

Der neuen Traktor entstand ebenfalls in Handarbeit..�
  • Der neuen Traktor entstand ebenfalls in Handarbeit..
  • Foto: Stadt Stein / Maria Kapitza
  • hochgeladen von Arthur Kreklau

Durch den landwirtschaftlich geprägten Ortsteil Gutzberg wird bald auch ein Teil des LEADER-Kooperationsprojekts „Weg der Landwirtschaft“ führen, ein Lehr- und Erlebnispfad, der von der Stadt Hersbruck gemeinsam mit der Stadt Stein realisiert werden soll und mit Geldern der beiden LEADER-Regionen Landkreis Nürnberger Land und Landkreis Fürth aus EU-Mitteln finanziell gefördert wird. Mit dem Ergebnis ihrer 70-Stunden-Aktion verwirklichte die Landjugend zugleich ihren Beitrag entlang des „Weges der Landwirtschaft“ und zwar an dem Ort, an dem sie im Jahr 1957 von fünf Jungbauern gegründet wurde.

Erster Bürgermeister Kurt Krömer (3.v.r.) freut sich mit den Organisatoren und Aktiven über die neu entstandenen Spielelemente.
Der neuen Traktor entstand ebenfalls in Handarbeit..�
Autor:

Arthur Kreklau aus Fürth

Webseite von Arthur Kreklau
Arthur Kreklau auf Facebook
Arthur Kreklau auf Instagram
Arthur Kreklau auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.