Neue Aufzugsanlage am Zirndorfer Rathaus
Barrierefreiheit schreitet voran

Bürgermeister Thomas Zwingel vor der Baustelle am Rathaus. 2022 wird der Aufzug in Betrieb genommen.
  • Bürgermeister Thomas Zwingel vor der Baustelle am Rathaus. 2022 wird der Aufzug in Betrieb genommen.
  • Foto: Stadt Zirndorf
  • hochgeladen von Arthur Kreklau

ZIRNDORF (pm/ak) – Im Rahmen der Haushaltsberatungen hat der Zirndorfer Stadtrat auf Anraten der Verwaltung die Installation einer Aufzugsanlage am Haupteingang des Zirndorfer Rathauses beschlossen.Parallel zur Baumaßnahme wird auch die Auskunft des Rathauses umgestaltet.

Im Foyer des Haupteingangs zum roten Gebäude, dem zentralen Anlaufpunkt für alle Rathausbesucher, entsteht ein offengestalteter Empfang, von dem aus alle Abteilungen des Rathauses barrierefrei zugänglich sind.

Die Planung im Detail

Mit dem Auftrag hat das Stadtbauamt hat die Planungsleistung übernommen und den finalen Entwurf ausgearbeitet. Der zukünftige Aufzug befindet sich im Hof angrenzend zur geplanten Auskunft. Optisch setzt sich das Bauwerk mit einer transparenten Glas-Stahlkonstruktion mit einer Zweifach-Sonnenschutz-Isolierverglasung vom Bestandsgebäude ab. Die Zugänge zur Aufzugskabine liegen innerhalb des Gebäudes und sind an das vorhandene Treppenhaus angegliedert. Die Aufzugsanlage bedient die drei Etagen vom Erdgeschoss bis ins zweite Obergeschoss, wodurch zukünftig unter anderem auch der Sitzungssaal barrierefrei erreicht werden kann. Der Arbeitsbereich der neuen Auskunft wird mit einer Glaswand vom Hauptzugang abgetrennt. Der Kontakt zum Rathausbesucher erfolgt über eine moderne Sprechanlage. Die Außenfenster werden ebenfalls erneuert, um mit dem Einbau von Wärmeschutzisolierverglasung in punkto Energieeffizienz einen hohen Standard zu erreichen.

Die Gesamtkosten für das Projekt belaufen sich auf rund 260.000 Euro.

„Ein stolzer Betrag,“ bekennt Bürgermeister Thomas Zwingel, „aber im Hinblick auf die Barrierefreiheit kommt gerade der Stadtverwaltung eine Vorbildfunktion zu. Ich freue mich sehr, dass künftig auch der Sitzungssaal des Rathauses barrierefrei erreichbar sein wird.“
Da mit der Lieferung des Aufzugs erst Anfang 2022 zu rechnen ist, kann die Aufzugsanlage erst im kommenden Jahr in Betrieb genommen werden. Bis dahin ist zumindest das erste Obergeschoss des Rathauses über den Aufzug im Kämmereigebäude barrierefrei erreichbar.

Autor:

Arthur Kreklau aus Fürth

Webseite von Arthur Kreklau
Arthur Kreklau auf Facebook
Arthur Kreklau auf Instagram
Arthur Kreklau auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen