Tipps für Generation 60+ und pflegende Angehörige
Seniorenratgeber in achter Auflage

Tanja Maier, Seniorenbeauftragte des Landkreises Fürth und Landrat Matthias Dießl stellen den neuen Seniorenratgeber vor.
2Bilder
  • Tanja Maier, Seniorenbeauftragte des Landkreises Fürth und Landrat Matthias Dießl stellen den neuen Seniorenratgeber vor.
  • Foto: Landratsamt Fürth
  • hochgeladen von Arthur Kreklau

LANDKREIS FÜRTH (pm/ak) - Der Seniorenratgeber zählt zu den beliebtesten kostenlosen Broschüren des Landkreises Fürth. Nun erscheint der informative Ratgeber in der achten Auflage und wurde entsprechend wieder komplett aktualisiert. Erhältlich ist das Heft im Landratsamt, in den Rathäusern sowie bei den örtlichen Seniorenvertretungen, den Seniorenkreisen der Kirchen und den Seniorenkreisen der Wohlfahrtsverbände und des VDK. Zusätzlich gibt es eine Online-Version, die über die Homepage des Landkreises abrufbar ist.

“Mit dem Seniorenratgeber erfüllen wir Vorgaben des Seniorenpolitischen Gesamtkonzepts. Alle Maßnahmen und Aktionen hieraus haben das Ziel, dass die älter werdende Bevölkerung des Landkreises möglichst lange in der vertrauten Umgebung leben kann. Der Information kommt dabei eine ganz wichtige Rolle zu.”, betonte Landrat Matthias Dießl bei der Vorstellung des neuen Seniorenratgebers.

Die Broschüre bietet einen detaillierten Überblick über Angebote und Strukturen im Landkreis Fürth für die Generation 60+. Dem Ratgeber können eine Fülle an Informationen zu vielen Lebensbereichen entnommen werden: so etwa eine Vielzahl an geselligen Freizeitangeboten, die von Sport über Kultur bis hin zu sozialen Veranstaltungen reichen, sowie zahlreiche Ansprechpartner. Außerdem sind die Angebote der Seniorenvertretungen und -quartiere vor Ort enthalten, die eigene Freizeit- und Begegnungsangebote anbieten und Nachbarschaftshilfen betreiben. Darüber hinaus wird über Wohnberatung informiert.

“So lange wie möglich zu Hause wohnen, ist ein Wunsch von uns allen. Hierzu zeigt der Ratgeber vielfältige Unterstützungsangebote auf, damit dies gelingen kann”, erläuterte der Landrat. Er bedankte sich bei allen, die dazu beigetragen haben, den neuen Ratgeber zu ermöglichen. Die Federführung lag bei der Seniorenbeauftragten des Landkreises, Tanja Maier. Aber auch die Seniorenvertretungen haben sich aktiv eingebracht. Der Ratgeber richtet sich zudem an pflegende Angehörige. Sie finden darin Anlaufstellen
und Informationen rund um die Pflege sowie Wissenswertes und aktuelles zum Thema Demenz. Einen wichtigen Überblick der verschiedenen Wohn- und Pflegeformen sowie die entsprechenden Einrichtungen im Landkreis sind dem Ratgeber ebenso zu finden. Abgerundet wird das Informationsangebot durch die Themen Recht, Finanzen und Vorsorge. Die Auflage des neuen Seniorenratgebers beträgt 6000 Stück. “Ich bin davon überzeugt, dass die Neuauflage wieder ein voller Erfolg werden wird”, so Matthias Dießl.

Tanja Maier, Seniorenbeauftragte des Landkreises Fürth und Landrat Matthias Dießl stellen den neuen Seniorenratgeber vor.
Frisch ausgepackt: 60 Seiten Information für die Generation 60+ und pflegende Angehörige.
Autor:

Arthur Kreklau aus Fürth

Webseite von Arthur Kreklau
Arthur Kreklau auf Facebook
Arthur Kreklau auf Instagram
Arthur Kreklau auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.