Zum Schutz von Wespen und Hornissen

Landrat Matthias Dießl ernennt Marcus Bezold zum Wespen- und Hornissenberater.
2Bilder
  • Landrat Matthias Dießl ernennt Marcus Bezold zum Wespen- und Hornissenberater.
  • Foto: Landratsamt Fürth
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

ZIRNDORF (pm/ak) - Was ist zu tun, wenn ein Wespen- oder Hornissennest entdeckt wird?

Im Garten, auf der Terrasse oder auf dem Balkon. Wespen und Hornissen begegnet man aufgrund des warmen und relativ trockenen Frühjahres und vor allem des heißen Sommers in diesen Monaten recht häufig. Immer wieder kommt es deshalb auch zu Problemen mit Wespen- und Hornissennestern in besiedelten Gebieten.
Im Landkreis Fürth gibt es nun einen ehrenamtlichen Wespen- und Hornissenberater. Marcus Bezold steht Betroffenen als ehrenamtlicher Berater zur Verfügung.
„Hornissen verzeichneten in vielen Regionen einen Populationsrückgang, sind deshalb besonders geschützt und dürfen grundsätzlich nicht getötet werden. Auch Wespen unterliegen dem allgemeinen Artenschutz Ein Wespennest ohne vernünftigen Grund zu entfernen ist nicht erlaubt. Für die Beseitigung eines Hornissennestes ist gar ein Bescheid der Unteren Naturschutzbehörde notwendig“ so Landrat Matthias Dießl und weiter „gerade auf Flächen, die von Kindern und Senioren genutzt werden schränkt ein Hornissen- oder Wespennest oft den Lebensbereich ein. Wenden Sie sich in einer solchen oder ähnlichen Situation deshalb an die Untere Naturschutzbehörde.“
Diese steht in direktem Kontakt zu Herrn Bezold. Bei Bekanntwerden eines störenden Hornissen- oder Wespennestes wird der Berater verständigt. Er schätzt die Situation vor Ort ein und berät die Betroffenen. Präventiv- bzw. Alternativmaßnahmen zur Beseitigung eines Nestes gehören dabei genauso zur Beratung, wie auch der richtige Umgang mit Wespen und Hornissen.
Anschließend beurteilt Herr Bezold die Situation und entscheidet gemeinsam mit der Unteren Naturschutzbehörde über das weitere Vorgehen.
Muss das Nest tatsächlich entfernt werden oder wäre eine Umsiedlung erfolgversprechend? Ist das Nest eine unzumutbare Belastung? Je nach Einschätzung und Entscheidung werden die Betroffenen dann von der Unteren Naturschutzbehörde über das weitere Vorgehen informiert.

Die Ansprechpartner aus der Unteren Naturschutzbehörde erreichen Sie telefonisch unter (0911) 9773 1419 oder per Mail naturschutz@lra-fue.bayern.de.
Der Landrat bedankte sich bei Herrn Bezold für die Übernahme dieser wichtigen Aufgabe und wünscht ihm für seine ehrenamtliche Tätigkeit viel Erfolg.

Landrat Matthias Dießl ernennt Marcus Bezold zum Wespen- und Hornissenberater.
Marcus Bezold erläutert Landrat Matthias Dießl den Aufbau eines Hornissennestes.
Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen