Hilfe für Sozialverein Lichtblick e.V. - „Helping Hands“ spenden über 3000 Euro

v.l. vorne Hanne Pfetzing-Scheitinger und Johanna Dippold vom Sozialverein Lichtblick, dahinter v.l. Erster Bürgermeister Kurt Krömer, Schulleiter Gerhard Nickl, Herbert Lang vom Sozialverein und Lehrer Bastian Lechner.
  • v.l. vorne Hanne Pfetzing-Scheitinger und Johanna Dippold vom Sozialverein Lichtblick, dahinter v.l. Erster Bürgermeister Kurt Krömer, Schulleiter Gerhard Nickl, Herbert Lang vom Sozialverein und Lehrer Bastian Lechner.
  • Foto: Stadt Stein / Maria Kapitza
  • hochgeladen von Arthur Kreklau

STEIN - (pm/ak) Rund 100 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Stein bescherten dem Sozialverein Lichtblick ein großes Weihnachtsgeschenk: Sie arbeiteten im Sommer in Betrieben und erwirtschafteten dabei eine Spendensumme von insgesamt 3013 Euro, die sie nun zur Unterstützung sozial schwacher Menschen und Familien in Stein weitergaben.

Einen „Grundpfeiler des Schulprofils“ nennt Schulleiter Gerhard Nickl das gemeinnützige Engagement, das die Schüler des Gymnasiums Stein jedes Schuljahr aufs Neue leisten. „Der soziale Charakter unserer Schule ist uns sehr wichtig. Ein Mosaiksteinchen dessen sind die ‚Helping Hands‘“, so Nickl. Im Sommer arbeiteten die Schülerinnen und Schüler der damals neunten Klassen in Betrieben und ließen ihren Lohn in eine Spende für den Sozialverein Lichtblick e.V. einfließen. Die Schüler spenden damit nicht einfach einen Geldbetrag, sondern etwas viel Wertvolleres: Ihre Zeit. „Zeit, in der die Schüler wahrscheinlich mehr lernen als in so mancher Unterrichtsstunde“, scherzt Lehrer und Organisator Bastian Lechner und betont damit, dass die teilnehmenden Schüler bei der Aktion erfahren, dass es für die Gesellschaft wichtig ist, zusammenzuhalten und benachteiligte Menschen zu unterstützen. „Es gibt leider auch in Stein Menschen, die nicht immer auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Deshalb bin ich als Bürgermeister sehr froh darüber, ein solch großes soziales Engagement in Stein spüren und beobachten zu können“, zeigte sich Erster Bürgermeister Kurt Krömer dankbar.Bastian Lechner übergab den Scheck auch in Namen seiner Kollegin Stefanie Jansen, die die Aktion mit organisiert, an die Verantwortlichen des Sozialvereins Johanna Dippold, Hanne Pfetzing-Scheitinger und Herbert Lang. Mit dem Geld unterstützt der Verein nicht nur Einzelpersonen, die unverschuldet in Not geraten sind, sondern oftmals auch Familien, die sich Schulmaterial oder die Klassenfahrt für ihre Kinder nicht leisten können.

Autor:

Arthur Kreklau aus Fürth

Webseite von Arthur Kreklau
Arthur Kreklau auf Facebook
Arthur Kreklau auf Instagram
Arthur Kreklau auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.