Vorstand bedankt sich für Treue und Engagement
Sparkasse spendet rund 95.000 Euro

Zufriedene Gesichter bei der diesjährigen Jahresverspendung der Sparkasse Fürth: Kurt Krömer, erster Bürgermeister von Stein, Stephan Zwingel, Leiter der Geschäftsstelle in Stein, Silke Hammerl, Leiterin der Geschäftsstelle in Altenberg, Birgit Huber, Bürgermeisterin von Oberasbach, Thomas Zwingel, Bürgermeister von Zirndorf, Sandra Hauber, Zweite Bürgermeisterin von Zirndorf, Matthias Prießnitz, Leiter der Geschäftsstelle Zirndorf, und Adolf Dodenhöft, Vorstand der Sparkasse Fürth.�
  • Zufriedene Gesichter bei der diesjährigen Jahresverspendung der Sparkasse Fürth: Kurt Krömer, erster Bürgermeister von Stein, Stephan Zwingel, Leiter der Geschäftsstelle in Stein, Silke Hammerl, Leiterin der Geschäftsstelle in Altenberg, Birgit Huber, Bürgermeisterin von Oberasbach, Thomas Zwingel, Bürgermeister von Zirndorf, Sandra Hauber, Zweite Bürgermeisterin von Zirndorf, Matthias Prießnitz, Leiter der Geschäftsstelle Zirndorf, und Adolf Dodenhöft, Vorstand der Sparkasse Fürth.
  • Foto: Sparkasse Fürth
  • hochgeladen von Arthur Kreklau

FÜRTH (pm/ak) – Vertreter von 87 Vereinen und Institutionen aus Oberasbach, Stein und Zirndorf konnten sich im Dezember über Spendenschecks in einer Gesamthöhe von mehr als 50.000 Euro freuen. Die Sparkasse Fürth hatte in die Zirndorfer Mittelschule geladen, wo Vorstandsmitglied Adolf Dodenhöft und Marktbereichsleiter Thomas Lang zusammen mit der Bürgermeisterin Birgit Huber aus Oberasbach und den Bürgermeistern Kurt Krömer aus Stein und Thomas Zwingel aus Zirndorf die Spendenschecks verteilten.

„Vereine und gemeinnützige Organisationen sind ein wichtiger und lebendiger Bestandteil unseres gesellschaftlichen Lebens. Sie verbinden Menschen, die gemeinsam ihrem Hobby nachgehen oder ihre Kraft und Energie in die Unterstützung von Anderen investieren. Trotz allem Engagement fehlt zur Umsetzung von Ideen allerdings oft das Geld für wichtige Projekte. Deshalb unterstützen wir diesen Einsatz gerne mit Spenden. Dies sehen wir als einen ganz wesentlichen Beitrag im Rahmen unseres öffentlichen Auftrags,“ so der Vorstand in seiner Begrüßungsrede. Die finanzielle Unterstützung soll auch künftig beibehalten werden, trotz eines immer schwieriger werdenden Umfelds. Denn was den privaten Sparer verärgert, belastet auch die Sparkassen und Banken: Die Nullzins-Politik der Europäischen Zentralbank schmälert kontinuierlich den finanziellen Spielraum. „Die Zinssituation mit Null- und Negativzinsen bringt weiterhin große Belastungen mit sich und stellt die gesamte Kreditwirtschaft vor enorme Herausforderungen. Die Zinswende ist in Europa nicht mehr ersichtlich. Zuletzt wurde am 12. September sogar nochmals der Negativzinssatz für Einlagen der Kredit-institute von -0,4 % auf -0,5 % p.a. von der EZB angepasst“, so Adolf Dodenhöft.
Ebenfalls ein bedeutendes (Dauer-)Thema auch in 2019: Nachhaltigkeit. Was Nachhaltigkeit für die Sparkasse Fürth bedeutet, wurde anschließend von der Geschäftsstellenleiterin Silke Hammerl (Oberasbach), dem Geschäftsstellenleiter Stephan Zwingel (Stein) sowie dem Zirndorfer Geschäftsstellenleiter Matthias Prießnitz kurz skizziert.
Natürlich wurden auch Vereine und gemeinnützige Organisationen aus dem übrigen Geschäftsgebiet des Landkreises Fürth finanziell bedacht: Auf Cadolzburg und Umgebung entfielen 20.900 Euro. An die Vereine und Verbände von Langenzenn, Wilhermsdorf, Veitsbronn, Obermichelbach, Puschendorf und Tuchenbach wurden rund 23.000 Euro verteilt. Zusätzlich flossen von der Sparkasse dieses Jahr bereits rund 185.000 Euro für Sponsoring-Maßnahmen in Stadt und Landkreis Fürth.

Autor:

Arthur Kreklau aus Fürth

Webseite von Arthur Kreklau
Arthur Kreklau auf Facebook
Arthur Kreklau auf Instagram
Arthur Kreklau auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen