Auch zwei Gruppen aus Österreich werden mit dabei sein
6. Bauchtumsumzug der Hilpoltsteiner Flecklasmänner am 26.01.2020

9Bilder

HILPOLTSTEIN - Bereits zum 6. mal findet der Brauchtumsumzug der Hilpoltsteiner Flecklasmänner statt. Wir erwarten wieder viele neue Gruppen, aber natürlich auch die Altbekannten.

Wir dürfen heuer 2 Gruppen aus Österreich bei uns begrüßen: Kapfenberger Burgteufel, sowie die Freistädter Stoateifin. Aus dem Werdenfelser Land kommen die Grainauer Maschkara und aus Schwabach die Schwabanesendamenhexenweiber. Zwei neue Guggen sind auch dabei: Molgebach-Gugga Stödtlen und Umpferpfortzer Boxberg. Freuen Sie sich wieder auf ein kunterbuntes Spektakel durch unsere schöne Burgstadt Hilpoltstein. Startschuss, wie immer pünktlich um 14:00 Uhr durch unsere Böllerschützen aus Obererlbach und Häusern. Für Ihr leibliches Wohl sorgen der Schäferhundeverein aus Hofstetten und der Tennisclub aus Hofstetten, sowie wir Hilpoltsteiner Flecklasmänner. Der Eintritt ist natürlich für alle kostenlos und ohne Altersbeschränkung, also eine Veranstaltung für "jung" und "alt".

Die aktuellen Brauchtumshefte liegen ab Anfang Januar wieder in allen Geschäften, bei der Stadt, Kulturamt usw. kostenlos für Sie aus.

Letztes Jahr haben wir Ministerpräsident Dr. Markus Söder und unseren Landtagsabgeordneten Volker Bauer zu unserem Brauchtumsumzug begrüßen dürfen. Es war für beide wohl eine angenehme Abwechslung zum politischen Alltag. Sie waren begeistert, wie viele verschiedene Brauchtumsgruppen es gibt mit ihren tollen Schlachtrufen und vor allem wie bei uns gefeiert wird.
Vielen Dank für den Besuch, wir wissen diese hohe Ehre sehr zu schätzen!!!

Seit 2015 sind die Flecklasmänner und ihr Löll nach 222 Jahren wieder vereint:
Der Strohbär (Löll) symbolisiert den Winter und wird von den Flecklasmännern peitschenknallend ausgetrieben. Nach dem Verbot des Bistums Eichstätt von 1793, durfte sich kein Bürger mehr als Löll verkleiden. Dieser wurde daher bis ins Jahr 1886 durch eine Strohpuppe ersetzt und letztmalig am Faschingsdienstag am Marktplatz verbrannt, dies bedeutete, dass der Winter nun vorbei war.

Der Lohn für unsere Flecklasmänner (Frühlingsfiguren) für diese „harte“ und „gefährliche“ Arbeit waren und sind Essen und Getränke.

Autor:

Katrin Schade aus Landkreis Roth

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen