Ausgangssperre beschlossen
Corona-Hammer trifft Landkreis Roth

Im gesamten Landkreis Roth gilt ab dem 10. Dezember eine nächtliche Ausgangssperre.
  • Im gesamten Landkreis Roth gilt ab dem 10. Dezember eine nächtliche Ausgangssperre.
  • Foto: Wolfilser-stock.adobe.com (Symbolfoto)
  • hochgeladen von Victor Schlampp

LANDKREIS ROTH (pm/vs) - Weil im Landkreis Roth bei der so genannten 7-Tages-Inzidenz die Schwelle von 200 Neuinfektionen je 100.000 Einwohnerinnen/Einwohner überschritten worden ist, treten ab 10. Dezember 2020 weitere Regelungen inkraft, mit denen die Ausbreitung der Corona-Pandemie zumindest verlangsamt werden soll.

Zu den bereits bestehenden Verboten kommen folgende neue dazu:

• Eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 21:00 und 05:00 Uhr. Das heißt, dass das eigene Haus in diesem Zeitraum nur noch verlassen werden darf
a. in medizinischen Notfällen
b. zur Begleitung Sterbender
c. zur Berufsausübung
d. zur Betreuung von unterstützungsbedürftigen Personen, Kindern und Jugendlichen
e. zur Versorgung von Tieren

• An allen Schulen mit Ausnahme der Schulen zur sonderpädagogischen Förderung sowie der Abschlussklassen findet ab der Jahrgangsstufe acht kein Unterricht in Präsenzform statt.
• Der Unterricht an Musikschulen in Präsenzform ist untersagt.
• Der Fahrschulunterricht in Präsenzform ist untersagt.
• Märkte zum Warenverkauf mit Ausnahme des Verkaufs von Lebensmitteln im Rahmen regelmäßig stattfindender Wochenmärkte untersagt.

Diese Regelungen gelten vorerst für mindestens 7 Tage – also bis einschließlich 16. Dezember 24:00 Uhr. Dann werden die Infektionszahlen neu bewertet und die Maßnahmen – falls nötig – angepasst.

Zwei wichtige Links

• Antworten rund um die wichtigsten Fragen zu dan aktuellen Corona-Maßnahmen, die für Bayern gesamt gelten. Bitte hier klicken

• Tagesaktuelle Coronzahlen zu den Städten und Gemeinden im Landkreis Roth gibt es hier. Bitte hier klicken


Zahlen im Landkreis Roth richtig deuten

Mit Stand 9. Dezember, 10 Uhr, gibt es im Landkreis Roth - soweit bekannt - aktuell 366 Personen, die sich mit den Coronavirus infiziert haben. Das sind 17 mehr als am Vortrag. Die Zahl der Todesfälle ist leider auch gestiegen von 18 auf nunmehr 20 Menschen. Unter Berücksichtigung der Einwohnerzahl gab es den höchsten Anstieg in Büchenbach (von 4 auf 10 Fälle). In den anderen Städten und Gemeinden ist nur eine leichte Zunahme zu verzeichnen. Teilweise nimmt die Zahl der  Erkrankten auch ab.
Für eine realistische Beurteilung des Infektionsgeschehens kann jedoch ein Blick unter anderem auf die folgende Details hilfreich sein, um nicht in Panik zu verfallen:

• Seit Beginn der Corona-Pandemie im März 2020 sind im Landkreis Roth insgesamt 1757 Infektionen gemeldet worden. 1371 (= 78 Prozent) gelten inzwischen als genesen. Mit 20 Todesfällen liegt die Rate im Landkreis Roth bei knapp einem Prozent.

• In Großstädten und Ballungsgebieten ist die Gefahr, dass sich das Virus unkontrolliert ausbreiten kann, weitaus größer als in ländlichen Regionen, wie etwa dem Landkreis Roth. Die meisten Fälle können hier noch nachverfolgt werden. Zu den Hauptübertragungsörtlichkeiten zählen Krankenhäuser, Senioren- und Pflegeeinrichtungen sowie Schulen, Kindergärten und vergleichbare Einrichtungen.

• Der größeren Einwohnerzahl geschuldet, ist es nachvollziehbar, dass es in der Stadt Roth (aktuell 62 Infizierte) mehr Fälle gibt, als etwa in Heideck (aktuell 5 Fälle) oder Rohr (aktuell 8 Fälle).

• Wegen der - etwa im Vergleich zu Nürnberg - geringen Bevölkerungszahl von aktuell rund 126.800 Personen reichen - vor allem, wenn sie täglich dazukommen - wenige Neuinfektionen mit dem Coronavirus aus, um auf der Corona-Ampel die nächst höhere Warnstufe zu ereichen.

Autor:

Victor Schlampp aus Schwabach

Webseite von Victor Schlampp
Victor Schlampp auf Facebook
Victor Schlampp auf Instagram
Victor Schlampp auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen