Ehrenamtliche der Tafeln aus Hilpoltstein und Roth zu Besuch im Bayerischen Landtag

Volker Bauer (l.) begrüßt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Tafeln aus Roth und Hilpoltstein.
  • Volker Bauer (l.) begrüßt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Tafeln aus Roth und Hilpoltstein.
  • Foto: © CSU-Landtagsfraktion
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

REGION - (dn/vs) - „Wo es am nötigsten ist, da packen Sie an“, lobte der Amtschef des Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration Michael Höhenberger die Arbeit der Tafeln. Knapp vierzig Aktive aus Roth und Hilpoltstein waren auf Einladung des Landtags-abgeordneten des Kreises Roth Volker Bauer nach München gereist.
Die Tafeln und das Sozialministerium verbinde die Intention, so Höhenberger. „Wir sind das Ministerium des kleinen Mannes. Seine Sorgen, die Schwächsten, haben wir im Blick.“ 420 Beschäftigte mit einem Frauenanteil von deutlich über 50 Prozent befassen sich mit Arbeitswelt, Inklusion, Integration: Vielfältig sind Herausforderungen, aber auch politische Erfolge. Höhenberger stellt auf Anfrage etwa die Einführung des Landeselterngeldes, die Verbesserung der Situation Schwerstbehinderter im neuen Bundesteilhabegesetz und die Verringerung bei Langzeitarbeitlosen um 7 Prozent im letzten Jahr heraus. In eine zunehmend digitalisierten Arbeitswelt müssten „die Werte der sozialen Marktwirtschaft mitgenommen werden. Arbeitgeber und Arbeitnehmer müssen gemeinsam eine Arbeitswelt 4.0 bestimmen“, beschreibt Höhenberger ein wichtiges Ziel. 230 Millionen Euro wurden in den Jahren 2016/17 außerdem für einen weiteren Ausbau der Barrierefreiheit im Freistaat ausgegeben. Höhenberger warb vor diesem Hintergrund dafür, vorbildliche Projekte dem Ministerium zu melden, damit diese mit einer „Barrierefreiheits-Auszeichnung“ geehrt werden, erkannte aber, „dass wir bei den Bahnhöfen besonders große Herausforderungen haben“. Dass die Bewertung der Herausforderungen unterschiedlich ausfällt, erfuhren die Landtagsfahrer der Tafeln, samt Vorstand Robert Gattenlöhner, beim anschließenden Besuch des Bayerischen Landtags. „Ihr seid die sozialen Juwelen unseres Landkreises“ lobte Bauer die Tafel-Aktiven beim Hintergrundgespräch, bevor diese auf der Besuchertribüne die Haushaltsdebatte, einen der Höhepunkte des parlamentarischen Jahres, miterlebten.

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen