Roth: Raumnot in der Anton-Seitz-Mittelschule gehört der Vergangenheit an

Bei der symbolischen Schlüsselübergabe (v.l.) Hochbauamtsleiter Stefan Hofmann, Ralph Edelhäußer,  Architekt Frank Jakobs, Rektor Gerhard Englisch und Architekt Andreas Baum.
  • Bei der symbolischen Schlüsselübergabe (v.l.) Hochbauamtsleiter Stefan Hofmann, Ralph Edelhäußer, Architekt Frank Jakobs, Rektor Gerhard Englisch und Architekt Andreas Baum.
  • Foto: © Stadt Roth
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

ROTH (pm/vs) - Dieser Tage konnten Landrat Herbert Eckstein und Bürgermeister Ralph Edelhäußer den symbolischen Schlüssel für den Erweiterungsbau der Anton-Seitz-Mittelschule übergeben.

Nicht einmal zwei Jahre nach der Grundsteinlegung präsentiert sich der Komplex mit rund 20 neuen Räumen und einer teilweise neu gestalteten Außensportanlage.Nachdem der städtische Bauausschuss im Dezember 2013 eine Machbarkeitsstudie beauftragt hatte, erfolgte im Juli 2014 durch den Stadtrat der Grundsatzbeschluss für den Erweiterungsbau „Zur Beseitigung der Raumnot“. Nach der Grundsteinlegung im Oktober 2016 sind nun rund zwanzig neue Räume geschaffen worden – darunter fünf Klassenzimmer, eine Lernwerkstatt, ein Zeichen- und Physiksaal und sechs Aufenthaltsräume für die Ganztagsbetreuung.
Auch das Thema Inklusion spielte bei der Baumaßnahme eine große Rolle. Neben einem Behinderten-WC, Markierungen für Menschen mit Sehbehinderung und einer barrierefreien Ausführung mit Aufzug wurde auch eine Induktionsschleife errichtet.
Die Gesamtinvestitionen belaufen sich auf über zehn Millionen Euro. 8,3 Millionen Euro fallen dabei auf die Kosten für das Schulgebäude. 1,2 Millionen Euro investierte die Stadt in die Freisportanlage. Damit ist dieses Projekt die größte Einzelmaßnahme, welche die Stadt Roth in ihrer Geschichte jemals gestemmt hat. Insgesamt waren 37 Baufirmen an dem Großprojekt beteiligt. Etwa 2,5 Millionen Euro werden im Rahmen des Finanzausgleichsgesetzes durch das Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat gefördert. Die Nutzungsaufnahme ist für den Schuljahresbeginn 2018/2019 angedacht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen