Dr. Gerhard Brunner will neue Wege gehen
Stadtwerke Roth hat einen neuen Werkleiter

Bei der Einführung (v.l.)  Bürgermeister Ralph Edelhäußer, der neue Werkleiter Dr. Gerhard Brunner, kaufmännischer Leiter der Stadtwerke Roth Florian Räbel, technischer Leiter der Stadtwerke Roth, Bernhard Lang.
  • Bei der Einführung (v.l.) Bürgermeister Ralph Edelhäußer, der neue Werkleiter Dr. Gerhard Brunner, kaufmännischer Leiter der Stadtwerke Roth Florian Räbel, technischer Leiter der Stadtwerke Roth, Bernhard Lang.
  • Foto: Viola DeGeare/Stadt Roth
  • hochgeladen von Victor Schlampp

ROTH (pm/vs) - Ihm liegt vor allem am Herzen, dass die Versorgung der Bürgerinnen und Bürger weiter in kommunaler Hand bleibt: Als neuer Werkleiter übernimmt Dr. Gerhard Brunner zum 15. Februar 2020 die Leitung der Stadtwerke Roth.

Brunner ist Freilandökologe, hat zudem Chemie für Lehramt studiert und ist momentan noch Studiendirektor an der Bertolt-Brecht-Schule in Nürnberg. Zusätzlich war er jahrelang als Biologe im Planungsbereich tätig, etwa, wenn es beim Straßenbau um ökologische Gutachten mit Ausgleichsmaßnahmen ging, oder um die ökologische Bauleitung. Mit dem Energie-Sektor fühlt sich der Vater von zwei Kindern ebenfalls verbunden, denn seit 2002 betreut er ehrenamtlich Bürgerenergie-Projekte und war Mitglied im Aufsichtsrat der Stadtwerke Schwabach, dadurch fühlt er sich im kommunalen Bereich stark verwurzelt. Diesen Posten wird er jetzt wegen seiner neuen Tätigkeit abgeben. Mit nach Roth nimmt er die Überzeugung, dass die Stadtwerke ein wichtiges Element der kommunalen Daseinsvorsorge sind. Seine Ziele für die Zukunft der Stadtwerke sind einen Teil zur Zukunft der E-Mobilität beizutragen: „Der vorhandene Markt muss bedient werden“. Er kann sich auch vorstellen, dass die Stadtwerke bald nicht mehr nur Energievermarkter sondern auch Energieproduzent werden, denn „sonst machen es andere“. Hierbei sollte man vor allem die Potentiale vor Ort ausschöpfen, wie etwa in Roth die Wasserkraft durch zwei Flüsse. Hier wird gerade eine Studie zu Nutzungsmöglichkeiten erstellt. Gerhard Brunner plädiert auch für einen Netzausbau, weil es seiner Meinung nach künftig eine dezentrale Energiegewinnung ermöglichen werde.

Autor:

Victor Schlampp aus Schwabach

Webseite von Victor Schlampp
Victor Schlampp auf Facebook
Victor Schlampp auf Instagram
Victor Schlampp auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Impressum | Datenschutz | Rechtliches | Tipps für Leserreporter
Powered by Gogol Publishing 2002-2020. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul wird mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen