Vereinsauflösung bringt Rother Kindergärten stolze 8.500 Euro

Bei der Spendenübergabe mit Bürgermeister Ralph Edelhäußer (vorne sitzend, r.) gab es viele glückliche Gesichter, kommt der Betrag doch den Rother Kindergärten zugute.
  • Bei der Spendenübergabe mit Bürgermeister Ralph Edelhäußer (vorne sitzend, r.) gab es viele glückliche Gesichter, kommt der Betrag doch den Rother Kindergärten zugute.
  • Foto: © Stadt Roth
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

ROTH (pm/vs) - Auch, wenn der Anlass ein trauriger ist: Die zehn Rother Kindergärten dürfen sich dafür über eine Gesamtspende von 8.500 Euro freuen.

Mit etwas Wehmut kam Albert Reitlinger dieser Tage in die Ratsstuben von Schloss Ratibor, in die ihn Bürgermeister Ralph Edelhäußer wegen der Vereinsauflösung der Unteroffiziersheimgesellschaft (UHG) Roth e.V. zu einer offiziellen Spendenübergabe eingeladen hatte. Bis 2016 existierte der Verein am Bundeswehr-Standort Roth und sorgte über Jahrzehnte für die Betreuung der Soldaten, des Zivilpersonals und der ehemaligen Angehörigen der Bundeswehr sowie für die Förderung der Kameradschaft. Nun entschied man sich für die Auflösung des Vereins und Reitlinger wurde seitens der Vereinsführung als Liquidator eingesetzt. Der soziale und gemeinschaftliche Gedanke des Vereins solle jedoch in anderer Form weitergetragen werden, weshalb man beschloss, die Überschüsse des Vereins anderen Betreuungseinrichtungen zu Gute kommen zu lassen. So sollen zwei Drittel der Gesamtsumme von 8.500 Euro an die zehn Kindergärten in der Stadt Roth gehen. Den Restbetrag erhalten in gleichen Teilen der Auhof in Hilpoltstein, die Lebenshilfe Roth und die Regens-Wagner-Stiftung in Zell.
Zur offiziellen Scheckübergabe fanden sich nun die Einrichtungsleiter in den Ratsstuben des Rother Wahrzeichens ein. Reitlinger bedankte sich bei seinen Mitarbeitern, Heike Kilian und Karlheinz Müller, sowie dem ehemaligen Kassier des aufgelösten Vereins, Dieter Rosenbaum, der leider nicht anwesend sein konnte. Sein Dank galt auch der Sparkasse Mittelfranken-Süd, speziell Gitti Katheder, für die geleistete Hilfe. Auch Roths Bürgermeister Ralph Edelhäußer bedankte sich bei den Beteiligten, allen voran Albert Reitlinger für die Überlassung der Spenden an die Einrichtungen und wünschte ihm persönlich für die Zukunft alles Gute.

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.