Mit gelesenen Büchern sinnvoll und nachhaltig helfen

Der Buchladen in Spalt von "Buch rettet Leben". (Foto: HJKrieg, hl-studios, Erlangen)
Spalt: Buch-rettet-Leben e. V. | Eine Werbeagentur aus Erlangen unterstützt bereits zum zweiten Mal den Verein "Buch rettet Leben e.V." in der Metropolregion Nürnberg
Die Mitarbeiter des Mittelständlers haben wieder eifrig gesammelt und wie vor zwei Jahren mit einer umfangreichen Buchspende das Projekt „Buch rettet Leben“ unterstützt. In diesen Tagen wurden nun Hunderte Bücher an Marc Kreidl, Vorstand „Buch rettet Leben e.V.“ übergeben.

Großer Erfolg über Buchflohmärkte
Die Ehrenamtlichen von „Buch rettet Leben e.V.“ verkaufen die gespendeten Bücher für 1 Euro das Stück über große Buchflohmärkte oder im vereinseigenen Buchladen in Spalt. Mittlerweile kommen gezielt Kaufinteressenten aus ganz Bayern, Thüringen und Baden-Württemberg, um das gute Angebot zu sichten. Allein beim letzten Buchflohmarkt in Abenberg wurden über 13.000 Bücher an einem Wochenende verkauft.

Erlöse gehen direkt an die Einrichtungen
"Die Erlöse aus unseren Buchverkäufen werden abwechselnd an gemeinnützige Einrichtungen in der Metropolregion Nürnberg vergeben", so Vorstand Marc Kreidl. Voraussetzung ist allerdings, dass sich die Einrichtung um das Wohl kranker oder hilfsbedürftiger Kinder in der Region kümmert. „Dabei ist es unerheblich, ob die Kinder zuhause oder stationär gepflegt werden. Wir unterstützen die Einrichtungen finanziell, damit Hilfsmittel, aber auch Therapien bezahlt werden können, um das Maximum zur Genesung beizutragen“, erklärt Kreidl.

Dieses Mal gehen die Erlöse an die Initiative „Tigerauge“ in Erlangen. Der Förderverein “Tigerauge“ Initiative Kinderhospiz Nordbayern e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Gedanken der Kinderhospizarbeit weiter zu entwickeln und zu fördern, damit Familien mit schwerstkranken Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen begleitet, unterstützt und entlastet werden können. "Uns freut es sehr, dass wir mit unseren Buchspenden einen Beitrag dazu leisten, ein so wichtiges Projekt bei uns in Erlangen zu unterstützen“, sagt Hans-Jürgen Krieg, Sprecher von hl-studios. „Jeder hat in seinen Regalen Bücher stehen und weiß nicht immer, wohin damit. Selbst auf Flohmärkte gehen, verschenken oder wegwerfen? Oder eben einfach sammeln und für einen guten Zweck spenden – es ist ganz einfach.“

Weitere Infos: http://www.buch-rettet-leben.de/
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.