Line Up für OPEN BEATZ Festival steht fest
Highlights für Electro-Fans!

Stimmung beim OPEN BEATZ Festival.
Foto: Veranstalter
2Bilder
  • Stimmung beim OPEN BEATZ Festival.
    Foto: Veranstalter
  • hochgeladen von Uwe Müller

HERZOGENAURACH (pm/mue) - OPEN BEATZ, Süddeutschlands größtes elektronische Musik Festival ist jedes Jahr ein Highlight der EDM- und Electro-Szene. 2019 wird es besonders feierlich, denn das 10-jährige Jubiläum steht an. Vom 18. bis 21. Juli 2019 werden in Herzogenaurauch erneut über 20.000 Fans erwartet, die das OPEN BEATZ Festival exzessiv zelebrieren werden.

Neben Künstlern wie R3HAB, VINI VICI, ALAN WALKER, BRENNAN HEART und NGHTMRE stößt mit OLIVER HELDENS die aktuelle Nummer 9 der DJ Mag Top 100 zu der hervorragenden Liste an OPEN BEATZ Acts dazu. Mit seinen treibenden Sets und Tracks wie „Riverside 2099“, dem UK Nr. 5-Hit „Last All Night (Koala)“ oder seinen Remixen zu „Chic – Le Freak“, One Kiss“ von Calvin Harris & Dua Lipa oder auch „Don’t Leve Me Alone“ von David Guetta und Anne-Marie wird er die Herzen der Crowd im Sturm erobern. „Epic“ von Sandro Silva und Quintino dürfte jeder EDM-Fan kennen – der Track gründete 2011 quasi eigenhändig das „Bigroom House“-Genre. Jetzt wird mit QUINTINO die Nummer 25 der DJ Mag Top 100 in Herzogenaurach begrüßt.

Von Hardstyle bis Frechcore

Für diejenigen, die es etwas härter mögen, konnten einige Top Stars der Hardstyle Szene verpflichtet werden. Ein besonderes Highlight wird mit Sicherheit der Auftritt von Hardcore-Ikone ANGERFIST, der es auf den 29 Platz der erfolgreichsten DJs 2018 geschafft hat. Die beiden niederländischen DJs Marlon Flohr und Ralph van Hilst, besser bekannt als BASSJACKERS werden der Menge vor der Mainstage ordentlich einheizen; mit ihrer Musik bewegen sie sich irgendwo zwischen Big Room, Progressive House und Future Bass und haben sich damit auf Platz 30 in der aktuellen DJ Mag Top 100 platziert. Verrückt wird es mit DA TWEEKAZ: Ob Jägermeister oder Disney Klassiker, Langeweile hat hier keinen Platz für die aktuelle Nummer 76 und damit den 11. Mitspieler aus der der DJ Mag Top 100 im Line Up. Ein weiteres Highlight gibt es mit dem Paradiesvogel Salvatore Ganacci, der seine Premiere auf dem Festival geben wird. Ein Enfant Terrible, das spätestens nach seinen kruden Schlaf- oder Yoga-Einlagen während seines Tomorrowland-Sets zum meistdiskutierten und streitbarsten DJ der EDM-Szene wurde. Sefa wiederum wird den Fans mit seinem Mix aus Frechcore & Hardstyle die Bässe um die Ohren hauen genauso wie Ran-D mit seinem Covertrack des ultimativen Klassikers „Zombie“ von The Cranberries. Auch für die Lake Stage wurden viele neue Acts verpflichtet: Neben den bereits bestätigten Aka Aka, Felix Kröcher, Format B, Klaudia Gawlas stoßen Künstler wie Kerstin Eden, Moonbootica sowie Tube & Berger dazu.

Tickets unter: www.openbeatz.de/tickets

Stimmung beim OPEN BEATZ Festival.
Foto: Veranstalter
Heuer geben sich auch „Da Tweekaz“ die Ehre in Herzogenaurach.
Foto: Veranstalter
Autor:

Uwe Müller aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.