AOK-ADFC-Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“: In der Saison 2021 radelten über 11.350 mittelfränkische Teilnehmer für die Gesundheit
Erfolgreich mit dem Rad zur Arbeit!

v.l.: Christian Vogel, Dritter Bürgermeister Stadt Nürnberg, Markus Stipp, Vorstandsvorsitzender ADFC Nürnberg, Diana Uffinger, Betriebsrätin Nürnberger Baugruppe (Vertretung Gewinnerin), Horst Leitner, Direktor der AOK in Mittelfranken, Stephan Doll, Geschäftsführer DGB Region Mittelfranken und Dr. Nicola Mögel, Mitarbeiterin Referat für Umwelt und Gesundheit Stadt Nürnberg, freuen sich über die erfolgreiche Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ 2021.
2Bilder
  • v.l.: Christian Vogel, Dritter Bürgermeister Stadt Nürnberg, Markus Stipp, Vorstandsvorsitzender ADFC Nürnberg, Diana Uffinger, Betriebsrätin Nürnberger Baugruppe (Vertretung Gewinnerin), Horst Leitner, Direktor der AOK in Mittelfranken, Stephan Doll, Geschäftsführer DGB Region Mittelfranken und Dr. Nicola Mögel, Mitarbeiterin Referat für Umwelt und Gesundheit Stadt Nürnberg, freuen sich über die erfolgreiche Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ 2021.
  • Foto: AOK
  • hochgeladen von Anna Schabesberger

Rund 65.200 Menschen bewegte die Mitmach-Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ in Bayern. In Mittelfranken nahmen insgesamt über 11.350 Beschäftigte an der Aktion teil – auch dank der Unterstützung der mittelfränkischen Betriebe, die ihre Mitarbeiter*innen zum Mitmachen motiviert haben. Nach Abschluss der Aktion wurden nun die Gewinner ermittelt. Den Nürnberger Hauptpreis – einen 300 Euro Fahrradgutschein der Firma Stadler – gewann Madeleine Schach aus Nürnberg. Sie hat an insgesamt 25 Tagen rund 120 Kilometer mit dem Rad zur Arbeit zurückgelegt – und das bei zwei Bürotagen in der Woche. Die Gewinne werden wie jedes Jahr von Unternehmen gestiftet und sind nicht aus Beiträgen finanziert. „Corona-bedingt waren auch in diesem Jahr erneut einige Teilnehmer*innen im Homeoffice und konnten nicht ihren Arbeitsweg als ‚Fitness-Strecke‘ nutzen“, so Horst Leitner, Direktor der AOK in Mittelfranken. „Wir haben daher unsere Spielregeln aus dem vergangenen Jahr beibehalten und auch Fahrten rund um das Homeoffice mitgezählt.“

Die Aktion zeigt, wie einfach es ist sich fit und gesund zu halten und mehr Bewegung in den Alltag zu integrieren. Der DGB Bayern und die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. unterstützen die gemeinsame Initiative von ADFC und AOK im Freistaat. Beide Partner sind von Anfang an dabei. Die vbw fördert die Initiative finanziell.

Ein Plus für Gesundheit und Umwelt
Die Gemeinschaftsaktion von AOK und ADFC ist in Mittelfranken fest etabliert. Sie unterstützt die Gesundheit und auch die Umwelt profitiert vom Umstieg der Arbeitnehmer*innen auf das Fahrrad. Durch den Verzicht auf das Auto haben die Teilnehmer*innen bayernweit über 1.400,50 Tonnen CO2 eingespart und über 7.110.000 Kilometer dabei zurückgelegt. Auch 2022 setzt sich die AOK Bayern wieder für die Gesundheit der Arbeitnehmer*innen ein. Gemeinsam mit den Partnern wird die Erfolgsgeschichte der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ fortgeschrieben.

v.l.: Christian Vogel, Dritter Bürgermeister Stadt Nürnberg, Markus Stipp, Vorstandsvorsitzender ADFC Nürnberg, Diana Uffinger, Betriebsrätin Nürnberger Baugruppe (Vertretung Gewinnerin), Horst Leitner, Direktor der AOK in Mittelfranken, Stephan Doll, Geschäftsführer DGB Region Mittelfranken und Dr. Nicola Mögel, Mitarbeiterin Referat für Umwelt und Gesundheit Stadt Nürnberg, freuen sich über die erfolgreiche Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ 2021.
Diana Uffinger empfing – stv. für die Gewinnerin Madeleine Schach – den regionalen Hauptpreis der Aktion: Einen Fahrradgutschein der Fa. Stadler im Wert von 300 EUR.
Autor:

Anna Schabesberger aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen