Anzeige

Citroën C3 für Individualisten
Beliebter Flitzer schaut jetzt aufs „Make up“

Citroën C3.
Foto: Auto-Medienportal.Net / Frank Wald

(ampnet/mue) - Kein anderes Modell im Citroën-Programm verkauft sich besser als der C3. Seit dem Marktstart der aktuellen Generation in 2017 fanden weltweit 850.000 Kunden Gefallen an dem knapp vier Meter kleinen Franzosen; immerhin 40.000 davon auch in Deutschland.

Entsprechend vorsichtig fiel die Überarbeitung des Konzernbruders von Peugeot 208 und Opel Corsa aus. Neben einer leicht gelifteten Front gibt es nun mehr Komfort und dreimal so viele Möglichkeiten zur optischen Individualisierung. Mit sieben Lackierungen, darunter erstmals auch rot und blau, vier Dachfarben plus drei Dachaufklebern, unterschiedlichen Dekorelementen sowie vier exklusiven Style-Paketen spuckt der Konfigurator statt der bisherigen 37 nun bis zu 97 mögliche Außenvarianten des C3 aus: vom fröhlichen Elixier-rot mit opal-weißem Dach bis zum gediegenen Platinium-Grau mit onyx-schwarzem Dach. Dazu kontrastieren in den Flanken die so genannten Airbump-Luftpolster mit verschiedenfarbigen Umrandungen, die der C3 vom mittlerweile eingestellten C4 Cactus übernommen hatte und die rund die Hälfte aller C3-Käufer mitbestellen. Je nach Version runden 16- oder 17-Zoll-Leichtmetallfelgen das Angebot ab.

Die Platzverhältnisse des Viertürers sind gut; auch der Kofferraum ist mit 300 Litern ausreichend groß, wenn auch nur mit Schwung über eine hohe Ladekante zu befüllen. Nach wie vor zählt Citroën bis zu zwölf Assistenzsysteme für den C3, die meisten serienmäßig oder optional an Bord. Neu ist eine Einparkhilfe vorn, auch wenn es bei den übersichtlichen Abmessungen des 3,99 Meter kurzen Kleinwagens nicht wirklich eine gebraucht hätte. Auch in punkto Konnektivität spiegelt der kleine Franzose den Zeitgeist wieder. Wie aus allen übrigen PSA-Neuwagen bekannt, gibt es je nach Version ein Navigationssystem mit 7-Zoll-Touchscreen und TomTom-Echtzeit-Verkehrsführung inklusive Smartphone-Integration via Android Auto und Apple Carplay.

An der Motorenpalette hat sich nichts verändert. Als einer der wenigen Kleinwagen auf dem Markt ist der C3 nach wie vor mit einem 102 PS (75 kW) starken Diesel und 5-Gang-Schaltgetriebe zu bekommen. Den größeren Anteil am Volumen haben allerdings die beiden 3-Zylinder-Benziner, die mit 83 PS (61 kW) und 5-Gang-Schaltgetriebe sowie 110 PS (81 kW) und wahlweise manuellem oder automatischen 6-Gang-Getriebe (gegen Aufpreis) angeboten werden. Letzteres ist in einem Kleinwagen schon echter Luxus, zumal die EAT6 genannte Automatik auch immer nur in Kombination mit der höchsten Ausstattung zu bekommen ist. Andererseits trägt sie mit ihrem schnellen wie harmonischen Wechsel der Gänge ebenso zum Komforterlebnis bei wie die Laufruhe, mit der das knurrige 1,2-Liter Turbomotörchen seine 205 Newtonmeter Drehmoment schon ab 1.500 Touren mobilisiert, um in knapp elf Sekunden Tempo 100 zu erreichen.

Nach Citroëns Angaben schluckt die Automatik im Vergleich zum 6-Gang-Schaltgetriebe mit 4,7 Litern nach WLTP-Messung gute 300 Milliliter mehr Sprit, stößt sieben Gramm mehr CO2 pro Kilometer aus und rutscht damit in die schlechtere Effizienzklasse B. Doch was soll’s – gelten die Werte ohnehin nur auf dem Papier. Bei einer Testfahrt durchs Hamburger Stadtgebiet, über mehrspurigen Ausfallstraßen und kurzen Autobahnabschnitten pendelte sich die Anzeige bei 5,9 Liter ein – was angesichts der Leistungen des C3 Puretech 110 EAT6 immer noch ein guter Wert ist.
.

Citroën C3 PureTech 110 EAT6  –  Daten kompakt

Länge x Breite x Höhe (m): 3,99 x 1,75 x 1,47
Radstand (m): 2,54
Motor: 3-Zylinder-Benziner, 1.199 ccm, Turbo
Leistung: 110 PS (781kW) bei 5.500 U/min
Max. Drehmoment: 205 Nm bei 1.500 U/min
Antriebsart: Frontantrieb
Getriebe: 6-Gang-Automatik
Höchstgeschwindigkeit: 193 km/h
Null auf 100 km/h: 10,2 Sek.
WLTP-Durchschnittsverbrauch: 4,7 Liter
Effizienzklasse: B
CO2-Emissionen: 107 g/km (Euro 6d)
Leergewicht / Zuladung: min. 1.165 kg / max. 520 kg
Kofferraumvolumen: 300 Liter
Tankvolumen: 45 Liter
Wendekreis: k.A.
Bereifung: 205/50 R 17

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen