Luxuriöser Fahrspaß aus Bayern
BMW frischt den 6er Gran Turismo auf

BMW 6er Gran Turismo.
Foto: Auto-Medienportal.Net/BMW

(ampnet/mue) - BMW frischt den 6er Gran Turisomo auf. Äußere Merkmale der ab Juli erhältlichen Modellgeneration sind die geänderte Front- und Heckpartie.

Die BMW-Niere reicht weiter nach außen und tiefer in die Frontschürze hinein, die Scheinwerfer fallen flacher aus, und der Lufteinlass unterhalb des vorderen Stoßfängers ist nun in drei Segmente unterteilt. Die Endrohrblenden der Abgasanlage haben jetzt trapezförmige Kontur. Unter der Haube finden sich weiterentwickelte Motoren. Zudem setzt BMW künftig auf ein 48-Volt-Mildhybridsystem. Ein volldigitales Instrumentenkombi und ein Control-Display mit einer Bildschirmdiagonale von jeweils 12,3 Zoll gehören jetzt zur Serienausstattung.

Standard sind außerdem Voll-LED-Scheinwerfer mit adaptivem Kurvenlicht und blendfreiem Fernlicht. Als Sonderausstattung werden adaptive Matrix-LED-Scheinwerfer mit Laserlicht angeboten. Die Multifunktionstasten am Sport-Lederlenkrad wurden neu angeordnet, und in der Mittelkonsole gibt es neugestaltete Bedientasten in hochglänzendem Schwarz. Auf Wunsch werden unter anderem Multifunktionssitze für Fahrer und Beifahrer, eine Fondsitzbank mit elektrisch einstellbarer Lehnenneigung und Volllederausstattung angeboten. Außerdem sind als Sonderausstattung neue Interieurleisten, das Ambientelicht mit neuem dynamischem Innenlicht, eine Vier-Zonen-Klimaautomatik, ein Panorama-Glasdach, das Diamond-Surround-Soundsystem von Bowers & Wilkins und das Fond-Entertainmentsystem Professional erhältlich.

Die Antriebspalette umfasst zwei Benziner und drei Diesel; das Leistungsspektrum reicht von 190 PS (140 kW) bis 340 PS (250 kW). Der 48-V-Startergenerator stellt 11 PS (acht kW) zusätzlich bereit, sämtliche Motoren werden mit einem Acht-Gang-Steptronic-Getriebe ausgeliefert. Die Reihensechszylinder verfügen über Allradantrieb.

Erweitert wurde der Funktionsumfang beim Parking Assistent: Der Rückfahrassistent übernimmt jetzt die Lenkbewegungen beim Zurücksetzen über eine Distanz von bis zu 50 Metern. Mit dem neuen Drive Recorder lassen sich zudem bis zu 40 Sekunden lange Videoaufnahmen vom Geschehen rund um das Fahrzeug aufzeichnen und speichern.

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen