„Anderssein“ als Geschäftsmodell
Mazda fährt mit Wankelmotor in die Elektromobilität

Mazda will auch in Zukunft eigene Wege gehen.
Foto: Auto-Medienportal.Net/Mazda
  • Mazda will auch in Zukunft eigene Wege gehen.
    Foto: Auto-Medienportal.Net/Mazda
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

(ampnet/mue) - Den Menschen und seine Bedürfnisse hat Mazda nach eigenen Bekunden bei der Entwicklung neuer Produkte stets im Blick. Genauso gehört aber das „Anderssein“ zum Geschäftsmodell des japanischen Herstellers. Das dürfte mit der Autoshow in Tokyo (24.10.–4.11.2019) einmal mehr deutlich werden. Dort wird die in Hiroshima beheimatete Marke ihren ersten elektrischen Personenwagen präsentieren.

Im weiteren Verlauf der Entfaltung der Elektromobilität soll auch ein weiteres Antriebskonzept seinen Weg in den Markt finden: Batteriegetriebene Fortbewegung mit einem Wankelmotor als Reichenweiten-Verlängerer. Der Range Extender wird ein Ein-Scheiben-Drehkolbenmotor sein, jenem Aggregatkonzept, das einst vom Deutschen Felix Wankel entwickelt und von Mazda in mehreren Serienmodellen fortgeschrieben wurde. Mazda hat sein „Anderssein“ nicht nur damit untermauert, dass sich der Hersteller erfolgreich dem Trend zu turbo-befeuerten Benzinmotoren entzog; die Marke brachte stattdessen hochverdichtete Otto-Aggregate auf den Markt. Bei seinen Selbstzündern verzichtet Mazda auf die technisch anspruchsvolle Abgasreinigung per Adblue-Zusatz und erreicht die gesetzlichen Vorgaben offenkundig auch so. Dieses Jahr erregte die Vorstellung eines Benziners mit Kompressionszündung Aufsehen – diese Kombination aus Diesel-Prinzip und Otto-Kraftstoff ist einzigartig im Pkw-Bereich. Gleichzeitig hat Mazda im Unterschied zu anderen Herstellern die All-Inklusive-Angebote wiederbelebt, die bereits in der Basisversion des jeweiligen Modells ein so umfangreiches Ausstattungsniveau bieten, wie es andernsorts nur gegen saftige Aufpreise zu haben ist. Verkaufszuwächse oberhalb des Durchschnitts zum Beispiel im deutschen Markt sind der Lohn dafür.

Übrigens: Während Diesel-Angebote bei verschiedenen Marken eingedampft werden oder ganz verschwinden, wird Mazda neue Selbstzünder entwickeln. Wie während der Vorstellung des neuen Crossovers CX-30 zu erfahren war, ist eine weitere Generation von Motoren in der Pipeline.

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.