Unser Bier fürs Frühlingsfest
Promis durften Tucher-Spezialität bereits verkosten

Bei der Bierprobe (v.l.) Nürnbergs OB Marcus König, Volksfestkönigin Christina Späth, Lorenz Kalb, 1. Vorsitzender des Süddeutschen Verbandes reisender Schausteller und Handelsleute e.V. und Vizepräsident des Deutschen Schaustellerbundes e.V., sowie Jörg Träger, Verkaufsdirektor Gastronomie Tucher.
2Bilder
  • Bei der Bierprobe (v.l.) Nürnbergs OB Marcus König, Volksfestkönigin Christina Späth, Lorenz Kalb, 1. Vorsitzender des Süddeutschen Verbandes reisender Schausteller und Handelsleute e.V. und Vizepräsident des Deutschen Schaustellerbundes e.V., sowie Jörg Träger, Verkaufsdirektor Gastronomie Tucher.
  • Foto: Jürgen Friedrich
  • hochgeladen von Victor Schlampp

NÜRNBERG/FRANKEN – „Das schmeckt hervorragend, kann man sehr gut trinken“,
lautet das überaus positive persönliche Fazit von Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König (CSU) nach der Verkostung des extra eingebrauten Tucher-Festbiers zum Frühlingsfest 2022!

Hintergrund: Der Süddeutsche Schaustellerverband und die Tucher Privatbrauerei sind sich im Vorfeld einig geworden: Die partnerschaftliche Zusammenarbeit beim Nürnberger Volksfest geht in die Verlängerung. Wenn vom 16. April bis 1. Mai die Frühlingsausgabe startet, gibt es wieder Tucher Biere auf dem Festplatz.
Wenn die Besucher heuer aufs Volksfest kommen, erwarten sie neben rund 170 Buden und Fahrgeschäften auch wieder Festzelte und Festgaststätten mit fränkischen Spezialitäten. „Wie unsere Tucher Biere“, so Marketingdirektor Kai Eschenbacher. „Dass sich der Süddeutsche Schaustellerverband bei der Vergabe der Ausschankrechte wieder für uns entschieden hat, ist ein Zeichen der Wertschätzung für unsere gute Partnerschaft. Denn wir sorgen für mehr als gutes Bier.“
Die Tucher Privatbrauerei freut sich auch auf zwei neue Festwirte: Andreas und Simon Röschke – bisher bekannt als Macher feiner Events wie dem Unternehmerball und dem Opernball – starten mit dem „Volkfest Herzla“. Mit ihrem neuen Gastronomiekonzept richten sie sich vor allem an Familien, aber auch Firmenkunden. Zudem besetzen die alteingesessenen und beliebten Festwirte Christian und Joachim Papert mit „Papert’s Festhalle“ einen neuen Standort auf dem für die Gastronomie angepassten Platz.
Verschiedene Tucher Biere gibt es außerdem bei Helmut Dinkel Junior in „Dinkel‘s Frankendorf“, Peter und Elisabeth Lössel in „Gigerlas Lössel“, Karl-Heinz Hartnagel Junior in „Hartnagels Brezenhaus & Biergarten“, Heike Wittmann in ihrer „Fischbraterei“ sowie den Gebrüdern Konrad und Norbert Maisel in „Maisel‘s Biergarten“.
Von der besonderen Güte der extra lange gereiften Spezialität konnten sich bereits die geladenen Gäste der Tucher Festbier-Probe überzeugen: Im Tucher Schalander wurden die ersten Krüge mit dem goldfarbenen malzbetonten und würzigen Festbier gefüllt.

Weitere Informationen zum Nürnberger Volksfest 2022 gibt es im
Internet

Bei der Bierprobe (v.l.) Nürnbergs OB Marcus König, Volksfestkönigin Christina Späth, Lorenz Kalb, 1. Vorsitzender des Süddeutschen Verbandes reisender Schausteller und Handelsleute e.V. und Vizepräsident des Deutschen Schaustellerbundes e.V., sowie Jörg Träger, Verkaufsdirektor Gastronomie Tucher.
Gruppenbild mit Dame (v.li.): Festwirt Simon Röschke, Volksfestkönigin Christina Späth, Nürnbergs OB Marcus König, die Festwirte Peter Lössel, Denis Steinbauer, Karl-Heinz-Hartnagel und Joachim Papert, Tucher Verkaufsdirektor Jörg Träger sowie die Festwirte Helmut Dinkel und Christian Papert.
Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.