Aktion „Sichere Schwimmer“

v.l.: Lehrkraft der Kopernikusschule, Maurice Dippold, DLRG-Schwimmtrainer, Georg Söder, Lehrer der Klasse 3d und Svenja Scharrer, AOK Ansprechpartnerin der Aktion bei der Urkundenübergabe
  • v.l.: Lehrkraft der Kopernikusschule, Maurice Dippold, DLRG-Schwimmtrainer, Georg Söder, Lehrer der Klasse 3d und Svenja Scharrer, AOK Ansprechpartnerin der Aktion bei der Urkundenübergabe
  • hochgeladen von Anna Schabesberger

DLRG und AOK weiten Aktion „Sichere Schwimmer“ in der Grundschule aus

NÜRNBERG - Bayern ist nach wie vor das Bundesland mit der höchsten Anzahl an Ertrinkungsfällen in Deutschland. Etwa 1/5 aller Vorfälle geschehen in Bayern. Im vergangenen Jahr ertranken bundesweit 537 Menschen, davon alleine 46 Kinder im Alter bis 15 Jahren, so die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG). Ertrinken ist eine der häufigsten unfallbedingten Todesursachen von Grundschulkindern. Laut einer forsa-Studie von 2010 kann jedes zweite zehnjährige Kind nicht schwimmen. Die DLRG-Jugend Bayern startete deshalb gemeinsam mit der AOK Bayern und dem Bayerischen Gesundheitsministerium das Pilotprojekt „Sichere Schwimmer“. Die Aktion läuft seit dem Schuljahr 2013/14 und konnte in diesem Schuljahr auf knapp 40 Schulen in Bayern ausgeweitet werden. Über dreiviertel der Dritt- und Viertklässler erreichten am Ende der Pilotphase das Jugendschwimmabzeichen Bronze und wurden so zu „sicheren Schwimmern“. Insgesamt profitierten bisher ca. 6.400 Schülerinnen und Schüler von der Aktion. Allein in diesem Schuljahr 2016/2017 lag die Beteiligung bayernweit bei ca. 2.400 Kindern.
Die Kopernikusschule unterstützt die Aktion von Anfang an und ist bereits zum vierten Mal bei dem Projekt „Sichere Schwimmer“ dabei. 158 Kinder konnten die Abschlussurkunden aus der Hand von Maurice Dippold, DLRG- Schwimmtrainer der Grundschule, entgegennehmen. Alle dritten Klassen der Grundschule unter der Leitung von Barbara Müller haben mit ihren Schülern an der Aktion „Sichere Schwimmer“ der DLRG und AOK erfolgreich teilgenommen.
An den beteiligten Schulen wird ein besonderer Schwimmunterricht durchgeführt. „Speziell ausgebildete DLRG-Schwimmtrainer unterstützen die Lehrkräfte im Schwimmunterricht“, sagt Maurice Dippold. Die Kinder erlernen das Schwimmen durch die individuelle Betreuung schneller und nachhaltiger. „Das Schwimmen zu beherrschen rettet Leben und hält gleichzeitig gesund“, erklärt Stefan Schumann, Bewegungsfachkraft der AOK-Direktion Mittelfranken. „Die Kinder trainieren ihre Beweglichkeit und ihr Koordinationsvermögen. Schwimmen zählt zu den gesündesten Sportarten, da es den gesamten Körper beansprucht und das Herz-Kreislauf-System aktiviert. Die Fähigkeit, Schwimmen zu können, hilft also auch, Volkskrankheiten wie beispielsweise Adipositas oder Diabetes effektiv vorzubeugen und erschließt neue Freizeitmöglichkeiten für die ganze Familie“, so Stefan Schumann.
Weitere Informationen zur bayernweiten Aktion gibt es bei der
DLRG OV/KV Fürth
Schwimmtrainer: Maurice Dippold
Tel.: 0911 7661752
Mail: maurice.dippold@bayern.dlrg.de

Autor:

Anna Schabesberger aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.