Rad-Highway beginnt am Plärrer
Bund fördert Nürnberger Radschnellweg mit knapp 2 Millionen Euro

2Bilder

REGION (pm/nf) - ,,Schnell, sicher und bequem ans Ziel", so Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, werden nun die Planungen und der Ausbau einer Radschnellweg-Verbindung von Nürnberg nach Stein, Oberasbach und Zirndorf im Rahmen der Radschnellwegprojekte Bayern gefördert.

MdB Sebastian Brehm.

‚Ich freue mich sehr, dass es erneut gelungen ist, eine wichtige Förderung nach Nürnberg zu holen, um damit unsere Stadt und Ihre Infrastruktur erheblich zu verbessern‘, so Sebastian Brehm.

Die Metropolregion soll zur Fahrradregion gemacht werden. Immer mehr Menschen nutzen täglich das Fahrrad, um zur Arbeit, Schule oder Freizeitaktivitäten zu fahren.  Nachdem gerade erst der Metropoldradweg von Nürnberg nach Bamberg mit einer Länge von 60km auf den Weg gebracht wurde, folgt nun eine weitere Strecke von 14km.

Beginnen wird der Rad-Highway an unserem Nürnberger Plärrer, führt dann in westliche Richtung zur Querung des Main-Donau-Kanals bis zum Anschlussknotenpunk Rothenburgerstr./ Schwabacherstr/ Gebersdorderstr.. Dann queren die Radfahrenden das anschließende Redntiztal über eine Radwegebrücke.
Weiter ist die führung an der ehemaligen Bahntrasse bis zum Ende von Leichendorf bis zum überregionalen Biberttalradweg geplant. In südliche Richtung nach Stein soll ebenfalls die ehemalige Bahntrasse genutzt werden und schließt an der Hauptstraße in Stein an das städtische Radwegenetz an.

Wichtig sei diesen Schnellwegen, dass sie von anderen Verkehrsmitteln getrennt sind, mit sicheren und komfortablen Kreuzungspunkten sowie einer hohen Belagsqualität ausgestattet sind.

Gigantisches Franken-Projekt: Radweg zwischen Nürnberg und Bamberg!
MdB Sebastian Brehm.
Autor:

Nicole Fuchsbauer aus Nürnberg

Webseite von Nicole Fuchsbauer
Nicole Fuchsbauer auf Facebook
Nicole Fuchsbauer auf Instagram
Nicole Fuchsbauer auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

20 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.