Erfolgsgeschichte
Goyo Montero bleibt bis 2028 Ballettdirektor in Nürnberg

Goyo Montero wurde 1975 in Madrid geboren. Seit der Spielzeit 2008/09 ist er Direktor und Chefchoreograf des Staatstheater Nürnberg Ballett. Seine spezifische choreografische Handschrift hat sich inzwischen als Marke etabliert.
  • Goyo Montero wurde 1975 in Madrid geboren. Seit der Spielzeit 2008/09 ist er Direktor und Chefchoreograf des Staatstheater Nürnberg Ballett. Seine spezifische choreografische Handschrift hat sich inzwischen als Marke etabliert.
  • Foto: De-Da Productions
  • hochgeladen von Nicole Fuchsbauer

NÜRNBERG (pm/nf) - Der Vertrag von Goyo Montero als Ballettdirektor und Chefchoreograf am Staatstheater Nürnberg wird bis 2028 verlängert. Den Beschluss des Stiftungsrats teilte dessen Vorsitzender, Kunstminister Markus Blume, in München mit. Montero, der der Tanzsparte an Bayerns größtem Mehrspartenhaus bereits seit 2008 vorsteht, wird seine Direktion unter der Intendanz von Jens-Daniel Herzog weitere fünf Jahre fortsetzen.

„Ich freue mich sehr, dass Goyo Montero nach 15 beispielgebenden Jahren weiterhin Ballettdirektor des Staatstheaters Nürnberg bleibt“, kommentiert Bayerns Kunstminister Markus Blume die Vertragsverlängerung. „Durch sein internationales Renommee und seine unverwechselbare Handschrift als Chefchoreograf hat er Nürnberg und das Staatstheater auf der Landkarte der Tanzwelt nachhaltig etabliert.“

Auch Staatsintendant Jens-Daniel Herzog freut sich auf die weitere Zusammenarbeit mit Goyo Montero in Nürnberg: „Die Erfolgsgeschichte ist noch lange nicht zu Ende erzählt. Wir haben am Staatstheater Nürnberg viel vor in den kommenden Jahren. Es ist wunderbar, dass Goyo Montero das Ballett weiterhin auf diesem Weg als künstlerischer Leiter begleiten wird.“ Für den Ballettdirektor selbst ist seine Aufgabe, in Nürnberg weiterhin Tanz auf der Höhe der Zeit anzubieten, Auszeichnung und Ansporn zugleich. Goyo Montero: „Ich habe in Nürnberg meinen Resonanzraum gefunden, kann hier mit meiner Compagnie meine Ideen entwickeln, getragen von Vertrauen und vom Zuspruch unseres Publikums. Das empfinde ich als großes Privileg.“

Die Arbeit der Compagnie unter Monteros Direktion wurde u.a. 2018 mit dem „Deutschen Tanzpreis“ gewürdigt. Mehrfach nahm auch die Presse Bezug auf das „Ballettwunder von Nürnberg“. Nürnbergs Bürgermeisterin mit Geschäftsbereich Kultur, Prof. Dr. Julia Lehner, zeigt sich hocherfreut über die Vertragsverlängerung: „Über 15 Jahre hat Goyo Montero beispielhafte Aufbauarbeit geleistet und dafür gesorgt, dass das Staatstheater Nürnberg Ballett sowohl beim Nürnberger Publikum als auch mit weiter Strahlkraft international zu einer festen Größe geworden ist. Die Kontinuität von Monteros hervorragendem Wirken in Nürnberg ist nun bis 2028 gesichert. Das ist eine sehr gute Nachricht“.

Autor:

Nicole Fuchsbauer aus Nürnberg

Webseite von Nicole Fuchsbauer
Nicole Fuchsbauer auf Facebook
Nicole Fuchsbauer auf Instagram
Nicole Fuchsbauer auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

20 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.