An der Übung sind mehr als 900 Menschen beteiligt
Katastrophenschutzübung „Oleum“ führt zu Straßensperrungen

NÜRNBERG (pm/nf) - Als untere Katastrophenschutzbehörde führt die Stadt Nürnberg am Samstag, 18. Mai 2019, von 6.30 bis 16 Uhr im Hafengebiet eine umfangreiche Vollübung mit Einsatzdarstellung durch. Diese Katastrophenschutzübung dient der Überprüfung des externen Notfallplans für einen Störfallbetrieb. An der Übung sind umfangreiche Katastrophenschutzeinheiten beteiligt, insgesamt rund 900 Personen.

Während der Übung ist auf dem Areal der Bayernhafen GmbH vermehrt mit Fahrten von Hilfsdiensten und Einsatzfahrzeugen zu rechnen. Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer werden gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren.Aus diesem Grund ist das Hafengebiet am Samstag, 18. Mai 2019, nur eingeschränkt zu erreichen.

Folgende Straßen sind gesperrt:
• die Hamburger Straße zwischen Bochumer und Koblenzer Straße von 8 bis 14 Uhr. In diesem Abschnitt gilt zudem von Mittwoch, 15. Mai, bis Samstag, 18. Mai 2019, ein absolutes Halteverbot, das von der Polizei kontrolliert wird.
• die Bochumer Straße zwischen Duisburger Straße und Hamburger Straße,
• die Beckenkopfstraße / Feuerstraße zwischen Bremer Straße und Rotterdamer Straße. Die Beckenkopfstraße ist bereits ab Freitag, 17. Mai 2019, ab 15 Uhr nicht mehr befahrbar.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen