Kampf um den Erhalt der bedrohten Tierart
Tiergarten macht Sumpfschildkröten fit für die Natur

Sechs juvenile Sumpfschildkröten für den Tiergarten Nürnberg.
2Bilder
  • Sechs juvenile Sumpfschildkröten für den Tiergarten Nürnberg.
  • Foto: Jörg Beckmann / Tiergarten der Stadt Nürnberg
  • hochgeladen von Nicole Fuchsbauer

NÜRNBERG (pm/nf) - Der Tiergarten der Stadt Nürnberg beteiligt sich an einem Schutzprojekt für Europäische Sumpfschildkröten und engagiert sich für eine weitere bedrohte einheimische Tierart. Kürzlich übergaben Mitglieder der AG Sumpfschildkröte aus Offenbach (Hessen, www.sumpfschildkröte.de) sechs jugendliche Tiere an den Tiergarten zur Aufzucht.

Die Jungtiere sollen im sogenannten Mediterraneum heranwachsen, bis sie das zur Auswilderung notwendige Gewicht von etwa einhundert Gramm erreicht haben. Dadurch steigen ihre Überlebenschancen in der Natur. Frisch geschlüpfte Sumpfschildkröten werden oft und gerne gefressen und landeten schon im Mittelalter als Fastenspeise auf den Tellern. Bereits damals wurden die Bestände übernutzt und der spätere Verlust der Lebensräume durch Gewässerbegradigungen und Trockenlegungen hat die Europäische Sumpfschildkröte in Deutschland schließlich an den Rand der Ausrottung getrieben.

Je nach Wachstum werden die kleinen Schildkröten vielleicht schon 2021 in geeigneten Habitaten in Hessen, direkt an der Grenze zu Bayern, ausgewildert. Seit 1999 bemüht sich die auf private Initiative hin gegründete AG Sumpfschildkröte in Kooperation mit dem Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und einigen Zoos für den Erhalt der Europäischen Sumpfschildkröte.

Ziel dabei ist es, in geeigneten Lebensräumen in Hessen wieder sich selbsterhaltende Populationen zu begründen.Dieses Projekt ist ein hervorragendes Beispiel für eine erfolgreiche Kooperation im Artenschutz zwischen privaten Tierhaltern, Zoos und staatlichen Einrichtungen. Es zeigt auch das Potenzial und die Notwendigkeit solcher Verbundprojekte für den Erhalt der Biodiversität. In einigen Jahren wird sich der Tiergarten Nürnberg auch mit selbst gezüchteten Europäischen Sumpfschildkröten an der Auswilderung beteiligen. Bis dahin wird der Tiergarten als „Kinderstube“ für die einzige heimische Schildkrötenart Mitteleuropas fungieren.
Die Internetseite www.forschen-handeln-erhalten.de informiert über weitere Artenschutzprojekte des Tiergartens.

Sechs juvenile Sumpfschildkröten für den Tiergarten Nürnberg.
Tierpflegerin Dagmar Fröhlich setzt Sumpfschildkröten im Mediterraneum im Tiergarten Nürnberg ein.
Autor:

Nicole Fuchsbauer aus Nürnberg

Webseite von Nicole Fuchsbauer
Nicole Fuchsbauer auf Facebook
Nicole Fuchsbauer auf Instagram
Nicole Fuchsbauer auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen