Umweltprojekt für Familien

Verantwortliche der KAB/Bildungswerkes Eichstätt mit Bürgermeister Horst Förther ??Von links ?Diözesanvorsitzende Angelika Liepold, Bildungsreferent Kurt Schmidt. Bildungswerkvorsitzende Helga Franz, Bürgermeister Horst Förther, Umweltpädagogin Caroline Fischer, Diözesanpräses Domvikar Michael Konecny.       Foto: oh/Heumann
  • Verantwortliche der KAB/Bildungswerkes Eichstätt mit Bürgermeister Horst Förther ??Von links ?Diözesanvorsitzende Angelika Liepold, Bildungsreferent Kurt Schmidt. Bildungswerkvorsitzende Helga Franz, Bürgermeister Horst Förther, Umweltpädagogin Caroline Fischer, Diözesanpräses Domvikar Michael Konecny. Foto: oh/Heumann
  • hochgeladen von Archiv MarktSpiegel

Mitmachaktionen, Familientage und Betriebsbesuche

NÜRNBERG - Im Nürnberger Rathaus stellte das Bildungswerk der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) Diözesanverband Eichstätt e.V. ihr neues Umweltbildungsprogramm zum Thema Mobilität ,,Nachhaltig Richtung Zukunft" vor. Schirmherr der Veranstaltungsreihe ist Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly.

Für den Schirmherrn begrüßte Bürgermeister Horst Förther die guten Ideen der KAB und lobte die Verbindung von Umweltfragen mit sozialen Fragen. KAB-Bildungsreferent Kurt Schmidt dankte der Stadt Nürnberg im Beisein der Vorsitzenden des KAB-Bildungswerkes Helga Franz, sowie des gesamten Diözesanvorstandes und weiterer KAB-Verantwortlicher für die Übernahme der Schirmherrschaft. ,,Wir freuen uns mit Dr. Ulrich Maly, den Oberbürgermeister jener Stadt gewonnen zu haben, die vom ´Adler´ bis heute eine herausragende Rolle im Öffentlichen Personennahverkehr spielt". Seit fünf Jahren bietet die KAB unter der Schirmherrschaft von Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens ein Umweltbildungsprogramm für Familien an, das gefördert vom Umweltfonds des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit, Lernprozesse für eine nachhaltige Entwicklung anstoßen will. Anknüpfend an das Schwerpunktthema „Mobilität“ der Bildungsoffensive der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ bietet das KAB Projekt jungen Familien acht `Haltestellen` für eine nachhaltige Mobilität. Dabei spannt sich die Angebotspalette von Mitmachaktionen über Familientage und Betriebsbesuche bis zu Wochenenden und Camps. Umweltpädagogin Caroline Fischer, Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung (ANU) Landesverband Bayern, zeigte bei der Projektvorstellung verschiedene Dimensionen des Themas Mobilität auf. So verbinden sich mit Mobilität nicht nur Fragen des Verkehrs oder des CO 2 Ausstoßes, sondern auch die Themen Energiewende, Entschleunigung, Bewegungsfreude oder gesellschaftliche Teilhabe. 
Interessierte können den Ausschreibungsflyer kostenlos unter Tel. 0841/309107 anfordern oder sich unter http://www.kab-eichstaett.de/ informieren und anmelden.

Autor:

Archiv MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.