Wo kann man das 9-Euro-Ticket kaufen?
VGN: Das Wichtigste über das 9-Euro-Ticket!

NÜRNBERG (pm/nf) - Der Ver­kehrs­ver­bund Groß­raum Nürn­berg gab erste Details zur Umsetzung des 9-Euro-Tickets bekannt. Obwohl noch Unsicherheiten im Hinblick auf die Finanzierung und konkrete Ausgestaltung be­ste­hen, arbeitet der Verbund mit seinen Partnern bereits mit Hochdruck an möglichen Szenarien für die Umsetzung des An­ge­bots im VGN-Gebiet.

In intensiver Zu­sam­men­arbeit mit den Ver­kehrs­un­ter­neh­men und auf Basis der schon gefassten Vorgaben der Bund-Länder-Arbeitsgruppe geht der Verbund die wichtigsten Fragestellungen an.

VGN-Bestandskunden profitieren au­to­ma­tisch

„Das Wichtigste vorab: Unsere Kundinnen und Kunden, die bereits ein Ticket haben, profitieren au­to­ma­tisch mit. Wir berück­sichtigen alle bei der Aktion, die jetzt schon eine VGN-Fahr­kar­te besitzen, die länger als einen Monat gilt. Sie können mit ihrem bisherigen Ticket von allen Vorteilen des 9-Euro-Tickets profitieren und brauchen keinen zu­sätz­lichen Fahr­schein“, erklärt Anja Steidl, VGN-Ge­schäfts­füh­rerin. Damit sind alle Besitzerinnen und Besitzer von VGN-Abon­ne­ments gemeint, aber auch Stu­die­rende mit Se­mes­ter­ti­cket sowie Schülerinnen, Schüler und Azubis mit einem selbst bezahlten 365-Euro-Ticket VGN. Die genannten Kundinnen und Kunden zahlen im Aktionszeitraum eben­falls nur 9 Euro pro Monat für ihr bisheriges Ticket oder Abon­ne­ment.

Ziel: Fahr­gäste hinzugewinnen und halten

„Natürlich wollen wir aber auch zu­sätz­lich viele Menschen für den ÖPNV begeistern, die bis jetzt noch nicht regelmäßig fahren. Denn das 9-Euro-Ticket ist eine ein­ma­lige Chance“, bekräftigt Steidl. „Daher ermutigen wir alle – probieren Sie unser An­ge­bot mit diesem unschlagbar günstigen Schnuppertarif ein­fach aus. In den Som­mer­mo­naten bietet es sich mehr denn je an, zum Beispiel eine der vielen VGN-Wan­de­rungen und Frei­zeittouren auszuprobieren. Oder aber auf dem Weg zur Arbeit mal in die Zeitung statt auf die Straße zu schauen. Wir sind uns ganz sicher, dass wir viele Zögernde mit unserem An­ge­bot überzeugen können.“

Ver­schie­dene Er­stat­tungslösungen

Für VGN-Abonnentinnen und -Abonnenten gilt: Je nachdem, bei welchem Un­ter­neh­men das Ticket gekauft wurde, wird der Preis für die Monate Juni bis Au­gust von vornherein reduziert oder bis auf 9 Euro zurückerstattet. Wer am Fahr­kar­ten­au­to­maten das 365-Euro-Ticket VGN oder die Se­mes­ter­ti­cket Zu­satz­kar­te gekauft hat, wendet sich nach Möglichkeit an den jeweiligen Kun­den­ver­trags­part­ner bzw. an das verkaufende Ver­kehrs­un­ter­neh­men um den anteiligen Betrag erstattet zu bekommen.

Voraussichtliche Konditionen im VGN

Alle 9-Euro-Tickets und VGN-Fahr­kar­ten mit Gül­tig­keit länger als einen Monat gelten vom 1. Juni bis 31. Au­gust deutsch­land­weit im Nah­ver­kehr. Aus­ge­schlos­sen ist der Fern­ver­kehr (z.B. IC, ICE, EC). Bei Be­darfs­ver­kehren, wie An­ruf­sam­mel­taxi oder Rufbus, fällt teilweise ein Aufpreis an. Zeit­lich beschränkte 9-Uhr-Abos gelten während des Aktionszeitraums rund um die Uhr ohne Aus­schluss­zeit. Die Mit­nah­me­re­ge­lung bei Plus-Abos bleibt wie bisher be­ste­hen, gilt also nur im bisherigen Gül­tig­keitsraum, jedoch nicht bundesweit.

Wo und wann wird das Ticket verkauft?

Das 9-Euro-Ticket wird über die VGN App Fahrplan & Tickets, die Nürn­berg Mobil App sowie den DB Navigator er­hält­lich sein. Im VGN On­line­shop wird das 9-Euro-Ticket als Ver­sand­ti­cket er­hält­lich sein. Zu­sätz­liche analoge Vertriebskanäle wie der Fahr­scheinau­to­matenverkauf und der Verkauf in den Kundencentern sind in Vorbereitung. Einen Vorverkauf wird es nach aktuellem Stand voraussichtlich bei Onlinekauf ab etwa 21. Mai geben. An Fahr­kar­ten­au­to­maten findet kein Vorverkauf statt.

Wer statt ein 9-Euro-Ticket zu kaufen direkt ins VGN-Abo ein­stei­gen möchte, bezahlt für die Monate Juni bis Au­gust dann au­to­ma­tisch nur 9 Euro. Das Abo ist je­der­zeit zum Mo­nats­en­de kündbar.

Wann lohnt sich das Ticket?

Schon für eine Einzelfahrt ab Preis­stufe 7 ist der Preis des 9-Euro-Tickets günstiger als ein Ein­zel­ti­cket. Bei einer Hin- und Rück­fahrt fährt man schon ab Preis­stufe 4 günstiger. In Preis­stufe A lohnt es sich ab der dritten Fahrt in­ner­halb eines Monats.

Detailre­ge­lungen weiter in Abstimmung

Der VGN arbeitet mit seinen Partnern weiter an detaillierten Re­ge­lungen. Das Ticket in so kurzer Zeit umzusetzen stellt den Verbund vor große He­raus­for­de­rungen. Zudem fehlt noch die Zu­stim­mung des Bundesrats zur Finanzierung des Tickets am 20. Mai. Nur mit den ent­spre­chenden finanziellen Mitteln, können die Ver­kehrs­un­ter­neh­men im VGN das 9-Euro-Ticket umsetzen.

www.vgn.de

Autor:

Nicole Fuchsbauer aus Nürnberg

Webseite von Nicole Fuchsbauer
Nicole Fuchsbauer auf Facebook
Nicole Fuchsbauer auf Instagram
Nicole Fuchsbauer auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

20 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.