Anzeige

„Dreirad“ für bis zu vier Personen

Der Seat Ibiza SC als Ellenator. Foto: Auto-Medienportal.Net/Auto Ellenrieder
  • Der Seat Ibiza SC als Ellenator. Foto: Auto-Medienportal.Net/Auto Ellenrieder
  • hochgeladen von Uwe Müller

(ampnet) - Die Firma Ellenrieder aus Dösingen im Allgäu baut Kleinwagen wie den Seat Ibiza, VW Polo und Skoda Fabia zum „Dreirad“ um. Damit lassen sie sich in Deutschland mit dem Führerschein der Klasse A 1 und ab einem Alter von 16 Jahren fahren.


Der Ellenator, wie das Fahrzeug genannt wird, verfügt als wesentliches Bauteil über eine neu konstruierte Hinterachse, die zwei 14-Zoll-Räder mit einer Spurbreite von unter 46,5 Zentimetern trägt. Damit gilt das Auto rechtlich als Dreirad; das Konstruktionsprinzip erinnert an die BMW Isetta aus den 1950-er Jahren. Ellenrieder nutzt für den Umbau zwei- bis vierjährige Gebrauchtfahrzeuge, um die Kosten zu senken. Über eine elektronische Steuerung wird die Leistung der 1,0- und 1,2-Liter-Benzinmotoren auf maximal 15 kW / 20 PS reduziert, wie es die Fahrerlaubnisklasse A1, die auch für Leichtkrafträder gilt, für Dreirad-Fahrzeuge erlaubt. Damit erreicht der Ellenator eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 90 km/h; ABS, Airbags und ESP sowie alle Komfortmerkmale vom Radio bis zur Klimaanlage werden vom Ursprungsfahrzeug mit übernommen. Der Ellenator darf bis zu vier Personen befördern, die Zuladung ist allerdings auf 300 Kilogramm beschränkt.

Je nach Modell, Ausstattung, Motorisierung, Laufleistung und Baujahr gibt es den Ellenator ab 10.490 Euro; im Preis enthalten sind fünf Jahre Garantie auf den Umbau sowie gegen Durchrostung. Kunden, die bereits ein entsprechendes Basismodell besitzen, können dieses ebenfalls umbauen lassen, die Kosten samt TÜV-Abnahme durch das Allgäuer Unternehmen liegen dann bei etwa 5.500 Euro. Drei Werktage veranschlagt Ellenrieder für die notwendigen Arbeiten, und auch hier gibt es fünf Jahre Garantie. Auf Wunsch kann der Ellenator, den sich Ellenrieder hat patentieren lassen, auch geleast oder finanziert werden.

Der Ellenator darf auch mit den Fahrerlaubnissen der Klassen 1b, 3 und B – sofern sie vor dem 19. Januar 2013 erworben wurden – gefahren werden.

Autor:

Uwe Müller aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.