Anzeige

Ford Focus: komfortable Ausnahmeerscheinung in Serie

Angeboten wird der neue Focus als fünftürige
Limousine und Kombiversion Turnier in den
sechs Ausstattungslinien Trend, Cool&Connect,
Titanium, ST-Line, Vignale sowie Anfang 2019
als etwas höhergelegte Outdoorversion Active. Foto: © Auto-Medienportal.Net / Ford
  • Angeboten wird der neue Focus als fünftürige
    Limousine und Kombiversion Turnier in den
    sechs Ausstattungslinien Trend, Cool&Connect,
    Titanium, ST-Line, Vignale sowie Anfang 2019
    als etwas höhergelegte Outdoorversion Active. Foto: © Auto-Medienportal.Net / Ford
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

(ampnet/mue) - Der Ford Focus zählt ganz klar zu den automobilen Ausnahmeerscheinungen: In den vergangenen 20 Jahren wurden mehr als 16 Millionen Exemplare verkauft. Mit der Aussage „Wir haben nicht vor, uns diese Krone von irgendeinem Wettbewerber abjagen zu lassen“, gibt sich Helmut Reder, bei Ford weltweit verantwortlich für die Entwicklung der C-Segment-Fahrzeuge, kämpferisch.

In den neuen Focus haben die Ingenieure erstmals zwei unterschiedliche Hinterachsen eingebaut. In den 5-Türern mit 1,0-Liter-Turbobenziner und 1,5-Liter Turbodiesel wird eine überarbeitete Verbundlenker-Hinterachse eingesetzt, die gewichtsoptimiert und mit neuer Federtechnologie präzise den Kontakt zur Straße hält und ein jederzeit sicheres und stabiles Grundgefühl vermittelt. Auch die Lenkung übersetzt direkt und unmittelbar die Befehle des Fahrers auf den Asphalt. In allen Turnierversionen, sprich Kombivarianten, sowie den Limousinen mit dem größeren 1,5 Liter-Turbobenziner und dem Topdiesel kommt eine neue Multilink-Konstruktion zum Zuge, die gekonnt den Spagat zwischen Komfort und Agilität beherrscht, in dem sie ebenso souverän übelste Verwerfungen im Asphalt glattbügelt wie bei der schnellen Kurvenhatz für Stabilität und sicheren Spurverlauf sorgt. Erst recht mit der ebenfalls erstmals im Focus erhältlichen elektronischen Dämpferregelung, die sogar sichtbar tiefe Schlaglöcher ausgleichen kann.

Die Motorenpalette besteht aus jeweils zwei Benzin- und Diesel-Aggregaten. Der vielfach preisgekrönte Ecoboost-Dreizylinder-Turbobenziner steht mit 85 PS, 100 PS und 125 PS, die auf 1,5 Liter Hubraum vergrößerte Variante mit 150 PS und 182 PS bereit. Alle Triebwerke erfüllen nun selbstverständlich die Abgasnorm Euro-6d auf Basis des WLTP-Testzyklusses (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure). Eine echte Neuheit ist die Zylinderabschaltung, die Ford nun als erster Autohersteller überhaupt in Dreizylinder-Motoren etabliert. Beim Dahingleiten mit konstantem Tempo legt die Elektronik einen Brennraum einfach lahm. Das spart Sprit und schont die Umwelt. Am Lenkrad merkt man davon gar nichts. Ebenso wenig, wenn der dritte „Topf“ beim Druck aufs Pedal binnen 14 Millisekunden die Arbeit wieder aufnimmt.

Bei den Diesel-Motoren ist schon die mittlere 120 PS-Variante eine gute Wahl. Der 1,5 Liter-Vierzylinder, der auch als Basimodell mit 95 PS zu haben ist, schiebt mit 300 Nm Drehmoment zügig nach vorn und überzeugt unterwegs mit guter Laufkultur. Als vorläufiges Topmodell bei den Selbstzündern firmiert der 2,0 Liter-Vierzylinder mit 150 PS. Was jedoch gerade mit Blick auf Firmen- und Flottenfahrer sicher nicht genug sein wird. Eine Mild-Hybrid-Version mit 48 Volt-Bordnetz und Startergenerator ist für 2020 vorgesehen, eine weitere Elektrifizierung jedoch steht nicht auf dem Plan.

Übertragen werden die Leistungen standarmäßig über ein gut gestuftes 6-Gang-Getriebe, das exakt und leicht zu führen ist. Die erste Achtgang-Automatik im Focus ist für die Benziner mit 125 PS und 150 PS sowie die Diesel mit 120 PS und 150 PS reserviert. Aber nicht nur bei Fahrwerksabstimmung und Antriebstechnologie hat der sportlich angehauchte Golf-Gegner zugelegt. Auch bei den möglichen Komfort- und Sicherheitsoptionen zählt der Focus jetzt zur Spitzengruppe im Segment. Mehr Assistenz-Systeme finden sich zurzeit in keiner anderen europäischen Ford-Baureihe – viele dieser Funktionen entsprechen dem Level 2 für automatisiertes Fahren.

Ford Focus 1.5l Ecoblue Turnier  –  Daten kompakt

Länge x Breite x Höhe (m): 4,67 x 1,83 x 1,47
Radstand (m): 2,70
Motor: 4-Zylinder-Turbodiesel, 1.499 ccm
Leistung: 88 kW / 120 PS bei 3.500 U/min
Max. Drehmoment: 300 Nm bei 1.750 - 2.250 U/min
Höchstgeschwindigkeit: 194 km/h
Null auf 100 km/h: 10,3 Sek.
ECE-Durchschnittsverbrauch: 3,9 -3,7 Liter
Effizienzklasse: C
CO2-Emissionen: 104-98 g/km (Euro 6d-Temp)
Leergewicht / Zuladung: min. 1.413 kg / max. 542 kg
Kofferraumvolumen: 575 – 1.653 Liter
Wendekreis: 10,6 m
Bereifung: 205/60 R 16

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.