Anzeige

Hochwertigen Samsung-Fernseher bei Möbel Fischer gewonnen

Waltraud Barth, Hausleiterin von Fischer Küchenwelt Nürnberg, übergibt Herrn Pössnecker den hochwertigen Fernseher.
  • Waltraud Barth, Hausleiterin von Fischer Küchenwelt Nürnberg, übergibt Herrn Pössnecker den hochwertigen Fernseher.
  • Foto: oh
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

NÜRNBERG - Herr Pössnecker aus Fürth kann sich über einen neuen 55-Zoll-HD-Fernseher im Wert von rund 1.399 Euro freuen. Er gewann beim großen „Wohnsinns-Gewinnspiel“ der Möbel-Einkaufsgemeinschaft Einrichtungspartnerring, der auch Möbel Fischer angehört.

Das Gewinnspiel wird im Rahmen der „Wohnsinns- Kampagne“ rund um den bekannten TV-Juror Bruce Darnell veranstaltet. Jede Woche können die Teilnehmer einen 55-Zoll-HD-Fernseher von Samsung gewinnen. „Ich kann mein Glück noch gar nicht fassen“, freut sich der neue TV- Besitzer Herr Pössnecker.
Übergeben wurde Herr Pössnecker der Preis in der Möbel Fischer Küchenwelt in Nürnberg. „Wir gratulieren Herrn Pössnecker zu diesem tollen Gerät“, so Michael Fischer. „Wenn der Gewinner für seinen neuen Fernseher noch ein neues TV-Möbel braucht, beraten wir ihn gern.“
Seit über 25 Jahren ist Möbel Fischer Mitglied im Einrichtungspartnerring VME in Bielefeld. Mit einem Umsatz von fast 3 Milliarden Euro gehört dieser Möbelverband zu den stärksten und erfolgreichsten mittelständischen Einkaufsgemeinschaften im Markt für Möbel und Einrichtung in Deutschland.
Rund 200 Mitgliedsunternehmen wie Möbel Fischer haben sich bereits dem Einrichtungspartnerring VME angeschlossen, die zusammen mehr als 400 Einrichtungshäuser, Fachmärkte oder Abholmärkte in Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, Luxemburg, Belgien und den Niederlanden betreiben. Ziel ist es, gemeinsam wesentlich bessere Konditionen bei Herstellern und Lieferanten auszuhandeln, denn neben der Größe schätzen und honorieren die Hersteller den Einrichtungspartnerring als verlässlichen und starken Partner. Davon profitieren in erster Linie die Kunden der Mitglieder. „So können wir die umfassende Beratung eines inhabergeführten Möbelhauses, die Nähe zum Kunden mit der Einkaufsmacht einer Verbundgruppe kombinieren – und uns als ernst zu nehmenden Wettbewerber im hart umkämpften Möbelmarkt positionieren“, sagt Michael Fischer, Geschäftsführer von Möbel Fischer. Es macht einen großen Unterschied, ob man als einzelnes Unternehmen Konditionen bei den Herstellern aushandelt oder ob die mittelständischen Unternehmer diesen Kraftakt gemeinsam bewältigen. „Die Vorteile liegen also auf der Hand. Denn als Teil dieser Gemeinschaft können wir unseren Kunden viele tolle Produkte zu unschlagbar günstigen Preisen bieten. Darüber freuen sich die Verbraucher. Kundenzufriedenheit hat für uns oberste Priorität“, sagt Michael Fischer.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen