Anzeige

Mit Jolinchen auf Entdeckungsreise

Beim gemeinsamen Frühstück mit Jolinchen hatten die Kleinen viel Spaß.
Foto: AOK
2Bilder
  • Beim gemeinsamen Frühstück mit Jolinchen hatten die Kleinen viel Spaß.
    Foto: AOK
  • hochgeladen von Anna Schabesberger

AOK-Programm „JolinchenKids“ vermittelt KiTa-Kindern spielerisch Gesundheitsthemen

Gut und gesund leben – das ist bereits für die Kleinsten wichtig. Die AOK in Mittelfranken unterstützt deshalb das gesunde Aufwachsen von Kindern mit dem Programm „JolinchenKids – Fit und gesund in der KiTa“. „Gerade in den Kindertagesstätten lernen die Kleinen Gewohnheiten und Verhaltensweisen, die das ganze Leben prägen“, erklärt Christine Brummer, Pressesprecherin der AOK in Nürnberg. „Wir wollen mit dem Programm ‚JolinchenKids‘ die Kinder emotional stark machen und motivieren, sich ausgewogen zu ernähren und viel zu bewegen.“ Dass das klappt, beweisen die Kinder des AWO Familienzentrums in Nürnberg. Sie organisierten im Rahmen des Programms ein gesundes Frühstück für sich und ihre Eltern. „Ein besonderer Augenmerk liegt auch darauf, die Eltern aktiv einzubinden. Unser Ziel ist, dass die Kinder das bei ‚JolinchenKids‘ Erlernte auch im Familienalltag umsetzen“, sagt Sonja Kiener, Leiterin des AWO Familienzentrums. „Nicht nur für gesundes Essen ist das Jolinchen der Ansprechpartner – auch das Thema Bewegung wird in den Alltag integriert. Unsere Kinder hatten zum Beispiel beim Jolinchen-Fitfest letztes Jahr jede Menge Spaß“. Die KiTa ist seit 2016 bei dem Gesundheitsprogramm dabei.

JolinchenKids motiviert

KiTa-Kinder auf spielerische Art unterstützen, gesund aufzuwachsen – das ist das Ziel von JolinchenKids. „Das Programm vermittelt wichtige Gesundheitsthemen als Entdeckungsreise und will damit die Neugier der Kinder wecken“, so Christine Brummer. Das Maskottchen, das fröhliche Drachenkind Jolinchen, übernimmt dabei eine Vorbildrolle und nimmt die Kinder mit ins „Gesund-und-lecker-Land“, in den „Fitmach-Dschungel“ und auf die Insel „Fühl mich gut“. So erleben die Kinder spannende Abenteuer und probieren viel Neues aus. Sie entdecken gesundes Essen, das lecker schmeckt, kommen in Bewegung und erkennen ihre Stärken. Denn ein weiteres Ziel ist, die psychische Widerstandsfähigkeit der Kleinen zu stärken.

Bei JolinchenKids geht es nicht nur um die Kinder – auch die Gesundheit der Erzieherinnen und Erzieher spielt eine wichtige Rolle. Dafür bietet das Programm spezielle Workshops sowie Kurs- und Beratungsangebote. Diese geben Hilfestellung, um das eigene körperliche und seelische Wohlbefinden zu verbessern.

Viele Kinder profitieren von „JolinchenKids“

Seit der Einführung von JolinchenKids im Jahr 2014 beteiligten sich bayernweit rund 820 KiTas – über 55.500 Kinder und deren Familien konnten damit erreicht werden. In Mittelfranken unterstützte die AOK bereits mehr als 160 KiTas mit über 10.000 Kindern. Im aktuellen Kindergartenjahr sind insgesamt 65 KiTas mit dabei. Über 3.300 Kinder werden allein in diesem Jahr von dem Gesundheitsprogramm profitieren.

Beim gemeinsamen Frühstück mit Jolinchen hatten die Kleinen viel Spaß.
Foto: AOK
Selbst zubereitet schmeckt das Frühstück einfach am Besten.
Foto: AOK

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen