Anzeige

Opel Crossland X: Die Zukunft hat begonnen

Opel Crossland X: Charakteristische SUV-Merkmale wie die robuste Front, markante Radhausverkleidungen und Seitenschweller vermischen sich mit Proportionen, die Van- und Kombielemente erkennen lassen. Foto: Auto-Medienportal.Net/Opel
  • Opel Crossland X: Charakteristische SUV-Merkmale wie die robuste Front, markante Radhausverkleidungen und Seitenschweller vermischen sich mit Proportionen, die Van- und Kombielemente erkennen lassen. Foto: Auto-Medienportal.Net/Opel
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

(ampnet/mue) - Beim Meriva-Nachfolger „Crossland X“ steht zwar Opel drauf, aber es ist nicht nur Opel drin. Viel vom Neuen stammt vom französischen Autohersteller PSA und dient auch dem Peugeot 2008 als Plattform.


Der Opel Crossland X ist mit 4,21 Metern Länge 16 Zentimeter kürzer als ein Opel Astra, aber zehn Zentimeter höher. Er zählt also zu den kompakten SUV-Modellen, zu den Mischformen von Geländewagen und Limousine, in diesem Fall mit deutlichem Übergewicht bei den Limousinen- und Kombi-Eigenschaften. Schon die Maße für das Gepäckabteil – 510 Liter, erweiterbar auf 1255 Liter – zeigen, dass seine Entwickler mit Erfolg viel Raum in die kompakte Karosse packen konnten. Charakteristische SUV-Merkmale wie die robuste Front und markante Radhausverkleidungen und Seitenschweller vermischen sich mit Proportionen, die Van- und Kombielemente erkennen lassen. Ein Fahrer des viel gelobten neuen Opel Astra hätte keine Probleme, sich im Crossland zurechtzufinden. Die tiefergesetzte und weiter nach vorn gerückte Armaturentafel mit dem Acht-Zoll-Display fürs Infotainment in der Mitte, die reduzierte Zahl an Knöpfen und Reglern kennt er schon. Mit dem entsprechenden Multifunktion-Lenkrad und den vorbildlichen Vordersitzen mit dem Zertifikat der Arbeitsgemeinschaft gesunder Rücken (AGR) wird er sich in diesem hochgesetzten Astra wohlfühlen und die gehobene Position zu schätzen wissen.

Hinzu kommen zahlreiche Fahrerassistenz-Systeme: Verkehrszeichen- und Müdigkeitserkennung, Einparkassistent, Frontkollisionswarner, Fußgängererkennung, Toter-Winkel-Warner, automatische Gefahrenbremsung sowie Spur- und Geschwindigkeitszeichen-Assistent sind nur einige Beispiele. Für digitale Vernetzung und Unterhaltung sorgen moderne Apple Carplay- und Android Auto-kompatible Intellilink-Systeme sowie Opel Onstar. Der Online- und Serviceassistent macht das Fahrzeug dank 4G-/LTE-Mobilfunkstandards WLAN-Hotspot.

Drei Drei-Zylinder-Turbo-Benzinder mit Leistungen zwischen 59 kW / 80 PS und 96 kW / 130 PS und Werten für das maximale Drehmoment zwischen 118 und 230 Newtonmetern sowie zwei Dieselmotoren sorgen für den Vortrieb.

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.