Anzeige

Vorbei an den edelsten Lagen

2Bilder

Radtour durchs Herz des fränkischen Weinlands

Unsere rund 40 Kilometer lange Radtour beginnt am Parkplatz bei den Alleen in Volkach. Von dort aus geht es auf dem Maintalradweg nach Süden. Nach wenigen hundert Metern überqueren wir den Mainkanal und folgen unterhalb der Hallburg, die wir links liegen lassen, einer ruhigen Ortsverbindungsstraße nach Nordheim.
Dort überqueren wir mit der Fähre den Altmain nach Escherndorf mit den edlen Lagen Escherndorfer Lump und Escherndorfer Fürstenberg. Bei der Kirche geht es in einem kurzen steilen Anstieg hinauf zur Vogelsburg von der aus wir einen prächtigen Ausblick auf die Mainschleife genießen können. Von dem 1282 von den Würzburger Karmelitern errichteten Kloster führt der Weg hinunter nach Astheim. Über die Mainbrücke gelangen wir bei Volkach wieder auf den Radweg, dem wir nach Nordwesten folgen. Hier lohnt sich ein kurzer Abstecher zur Wallfahrtskirche „Maria im Weingarten“ mit der von Tilman Riemenschneider geschaffenen schwebenden Madonna im Rosenkranz.
Weiter geht es Richtung Fahr, wo wir mit der Fähre nach Untereisenheim übersetzen. Vorbei an Obereisenheim kommen wir an den Mainauen entlang nach Wipfeld. Dort überqueren wir erneut den Main auf der Fähre und fahren südwärts nach Stammheim. Besonders sehenswert sind das um 1600 entstandene historische Rathaus am Weiher sowie das Museum für Militär- und Zeitgeschichte.

Wer möchte kann von hier aus am Main entlang direkt nach Volkach zurückradeln. Wie verlassen am südlichen Ortsrand von Stammheim allerdings den Main und biegen links ab auf die hügelige Strecke Richtung Gaibach mit dem Schönborn’sche Wasserschloss und der Konstitutionssäule. Südwärts aus dem Ort hinaus führt der Radweg mit einem Umweg über Obervolkach zurück nach Volkach.

Das Weinparadies
Ein besonderer Anziehungspunkt Untereisenheims ist das 2003 eröffnete Weinparadies von Matthias und Heike Hirn. Das am Ortsrand in Richtung Dipbach gelegene Weingut ist das letzte Projekt, das der berühmte österreichische Künstler Friedensreich Hundertwasser in Angriff genommen hatte. Nach seinem Tod wurde das fantasievolle Bauwerk, das seither zu den architektonischen Highlights der Region zählt, von Heinz Springmann vollendet. Vor der Kulisse der ansteigenden Weinberge der Lage Sonnenberg setzt das Weinparadies mit seinen runden Formen, Kuppeln, Säulen und reizvollen Farbenkombinationen einen einzigartigen Akzent. Dass Matthias und Heike Hirn hier vorzügliche, vielfach prämierte Weine produzieren, versteht sich ohnehin von selbst. Weine aus ökologischem Anbau sind ihnen dabei ebenso wichtig wie hochwertige Qualität, Bekömmlichkeit und ein ansprechendes Design.

Autor:

Die EXPERTEN Redaktion aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Panorama
Wir treffen den The-Voice-Senior-Finalisten Michael Poteat zum persönlichen Interview.
6 Bilder

Nürnberger ist Finalist bei The Voice Senior
Sänger Michael Poteat im exklusiven Interview

Nürnberg – Er steht im Finale der Castingshow The Voice Senior 2019 am kommenden Sonntag: der Nürnberger Michael Poteat! Wir haben ihn zu einem Exklusiv-Interview getroffen und private Einblicke in die Welt und die Träume des Musikers bekommen. Das Aussehen eines Stars hat der Sänger bereits: Er trägt ein Outfit mit Nieten. Und darunter ein Batman-Shirt. Michael wurde in Washington DC. geboren und ging dort auch zur Schule. Eines Tages beschließt er eine Schulfreundin zur Chorprobe zu...

Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul wird mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.