Albrecht Dürer Airport knackt den Passagierzahlen-Rekord!

Airport Nürnberg knackt Allzeithoch aus dem Jahr 2008: Grund für den Zuwachs sind vor allem Urlauber, die Nürnberg immer häufiger als Abflughafen für ihre Reise wählen oder die Metropolregion als Ziel entdecken.
  • Airport Nürnberg knackt Allzeithoch aus dem Jahr 2008: Grund für den Zuwachs sind vor allem Urlauber, die Nürnberg immer häufiger als Abflughafen für ihre Reise wählen oder die Metropolregion als Ziel entdecken.
  • Foto: Airport Nürnberg
  • hochgeladen von Nicole Fuchsbauer

NÜRNBERG (pm/nf) - Noch nie verzeichnete der Albrecht Dürer Airport Nürnberg in seiner Geschichte so viele Fluggäste: Mit 4,28 Millionen ankommenden und abfliegenden Passagieren wurde am 11. Dezember 2018 der frühere Höchstwert (4,27 Millionen) übertroffen. Damit knackt der Airport Nürnberg das bisherige Allzeithoch aus 2008 bereits vor Jahresende.

Im Gegensatz zum früheren Rekordjahr, als ein Teil der Passagiere den Flughafen als Umsteiger nutzte, handelt es sich jetzt um Lokalpassagiere, die in Nürnberg abreisen oder ankommen.

Grund für den Zuwachs sind vor allem Urlauber, die Nürnberg immer häufiger als Abflughafen für ihre Reise wählen oder die Metropolregion als Ziel entdecken. In rund 70 Nonstop-Destinationen ging es dieses Jahr für Städtetrips oder Strandurlaube. Am beliebtesten waren Antalya, Mallorca und Hurghada. Nun folgt die reisestarke Weihnachtszeit, in der noch weitere Fluggäste am Airport begrüßt werden.

Autor:

Nicole Fuchsbauer aus Nürnberg

Webseite von Nicole Fuchsbauer
Nicole Fuchsbauer auf Facebook
Nicole Fuchsbauer auf Instagram
Nicole Fuchsbauer auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

20 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.