Unbekannte zerstörten seinen Wahlkampf-Anhänger: Jetzt will Ümit Sormaz mit den Tätern Kaffeetrinken gehen

Kaputte Beklebung des Wahlkampf-Anhängers.
2Bilder
  • Kaputte Beklebung des Wahlkampf-Anhängers.
  • Foto: oh/privat
  • hochgeladen von Nicole Fuchsbauer

NÜRNBERG (nf) - In der Nacht vom Samstag auf Sonntag (29. auf 30. September 2018, Gostenhofer Hauptstraße) wurde der Anhänger mit der Wahlkampfwerbung von Ümit Sormaz, FDP-Direktkandidat (Listenplatz 4) für den bayerischen Landtag, mutwillig beschädigt.

Der oder die Täter zogen die Werbung mit dem Konterfei des Nürnberger FDP-Kandidaten auf der rechten Seite auf eine Art und Weise ab, dass dies aufgrund der Höhe des Anhängers wahrscheinlich nur mit einer Leiter zu bewerkstelligen gewesen wäre. Somit liege der Verdacht sehr nahe, dass es sich hierbei um eine geplante Aktion handelte, so der Geschädigte. Ümit Sormaz, der über das Ausmaß der bewussten Beschädigung schockiert war, sucht jetzt den offenen Dialog mit den „Tätern“. „Der Frust und der Ärger müssen bei dem- beziehungsweise denjenigen zwischenzeitlich ein so hohes Maß angenommen haben, dass ich nicht glaube, dass diese Leute mit dieser Aktion beruhigt worden sind.“ Deshalb lädt Sormaz den/die Unbekannten ein, mit ihm eine Tasse Kaffee trinken zu gehen. Sormaz: ,,Ich sehe von einer Anzeige ab, wenn sie mit mir darüber reden und ihre Beweggründe nennen.“

Kaputte Beklebung des Wahlkampf-Anhängers.
Kaputte Beklebung des Wahlkampf-Anhängers.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen