Kochen und leben – so muss eine Küche sein

Viele Familien verbringen heute mehr Zeit in der Küche als im Wohnzimmer.       Fotos: djd/KüchenTreff GmbH & Co. KG
2Bilder
  • Viele Familien verbringen heute mehr Zeit in der Küche als im Wohnzimmer. Fotos: djd/KüchenTreff GmbH & Co. KG
  • hochgeladen von Archiv MarktSpiegel

Expertentipps zu Design, Funktion und Ergonomie

(djd/pt) - Marko Steinmeier ist Chefeinkäufer der Einkaufsgemeinschaft KüchenTreff, der bundesweit mehr als 275 inhabergeführte Küchen-Fachgeschäfte angehören.

Im Interview gibt er Tipps, warum neben dem Design auch Funktion und Ergonomie wichtig sind:

djd: Viele Familien verbringen in der Küche mehr Zeit als im Wohnzimmer. Wie muss eine Küche zum Kochen und Leben beschaffen sein?

Marko Steinmeier: Idealerweise bietet die Küche eine wohnliche Atmosphäre und zweckmäßigen Komfort. Sie sollte auf die Bedürfnisse der Bewohner zugeschnitten sein, denn eine Familie mit Kindern hat andere Ansprüche als ein Single.

djd: Eine Küche wird im Schnitt nur alle 15 bis 20 Jahre angeschafft. Worauf sollte der Käufer achten, damit er sich auch noch nach Jahren in ihr wohlfühlt?

Marko Steinmeier: Die Hersteller bieten heute eine Vielzahl von Küchenvarianten - von der puristischen Designer- bis zur gemütlichen Landhausküche. Dabei hat man die Wahl unter zahllosen Oberflächen von Hochglanzlack bis zur Holzoptik. Derzeit liegen helle, gradlinige Designs im Trend, die sich mit aktuellen Küchenaccessoires immer wieder aufpeppen lassen.

djd: Worauf sollte man neben dem Design achten?

Marko Steinmeier: Fast noch wichtiger als die Optik sind Funktion und Ergonomie, denn Fehler bei der Planung wirken sich über die gesamte Lebenszeit der Küche aus. Zu hohe, zu niedrige oder zu kleine Arbeitsflächen und eine falsche Anordnung der Funktionsbereiche können die Arbeitsabläufe empfindlich stören. Immer beliebter wird der frei stehende Küchenblock mit Kochfeld und Spüle, der durch einen Essplatz, eine Theke oder einen Tisch ergänzt werden kann. Das macht sich besonders gut in offenen Küchen.

djd: Was ist bei einer zum Wohnbereich offenen Küche zu bedenken?

Marko Steinmeier: Je enger Wohnraum und Küche zusammen wachsen, umso wichtiger ist es, dass die Gerüche, die beim Kochen entstehen, effektiv und geräuscharm durch eine richtig dimensionierte Dunstabzugshaube entfernt werden. Auch bei anderen Geräten, wie Kühlschrank oder Spülmaschine, sollte darauf geachtet werden, dass diese keine störenden Geräusche verursachen.

Viele Familien verbringen heute mehr Zeit in der Küche als im Wohnzimmer.       Fotos: djd/KüchenTreff GmbH & Co. KG
Marko Steinmeier.
Autor:

Archiv MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.