Männermode: Outfits, die Frauen am anderen Geschlecht lieben

Frauen lieben Männer im Anzug. Oder doch nicht? Das Dating-Portal Parship hat in Studien die Outfits ermittelt, in denen Frauen ihre Männer tatsächlich sehen wollen.

Lieber leger

Obwohl es in Sachen Herrengarderobe Klassiker zur Genüge gibt, beklagt sich jede zweite Frau über das Outfit ihres Mannes. Mehr als die Hälfte findet sogar, dass Männer hierzulande zu wenig auf ihre Garderobe achten.

Trotz dahingehender Vorurteile können laut Umfragen des Shopping-Dienstleisters Outfittery auch Anzüge im Business-Look beim weiblichen Geschlecht nicht sonderlich punkten. Die Nase vorne haben dagegen sportlich leger gekleidete Typen. Für die Männerwelt sind das gute Nachrichten, denn der Lieblingslook der Frauen ist alles andere als aufwändig. Erreichen lässt sich die erwünschte Sportlichkeit mit einem einfachen T-Shirt, einer gut geschnittenen Jeans und Turnschuhen. Abgerundet wird der Look mit einer lässigen Jacke, die Abenteuerlust und sportive Eleganz vermittelt.

Je bodenständiger, desto besser

Die Dating-Plattform Parship gelangt zu ähnlichen Ergebnissen. Fast 70 Prozent aller Frauen stehen demzufolge auf lässige Outfits mit sportivem Touch. Insbesondere für Verabredungen darf es aber auch etwas eleganter werden. Hemden mit hochgekrempelten Ärmeln zu bequem geschnittenen Chinos hält zumindest die Hälfte aller Befragten für einen passenden Mittelweg zwischen Eleganz und Lässigkeit.

Insgesamt liegt der Frauenwelt die Bodenständigkeit der Männergarderobe am Herzen. Trotz aller Kritik an den Männeroutfits wünschen sich die meisten beispielsweise, dass ihre Partner zum Fertigmachen maximal 20 Minuten brauchen. Davon sind die durchschnittlichen 24 Minuten, die deutsche Männer morgens im Bad verbringen, zumindest nicht allzu weit entfernt.

Hauteng ist out

In den vergangenen Jahren haben sich die Geschlechterrollen zusehends aufgeweicht – ein Phänomen, das sich auch in der heutigen Mode widerspiegelt. Während Männern noch vor wenigen Jahrzehnten vor allem weite Baggy-Pants und klassisch gerade geschnittene Hosen angeboten wurden, findet der Mann von heute beim Einkaufen eher eng anliegende Skinny-Jeans – und das offenbar auch noch zum Leid der Damenwelt.

Laut Outfittery zumindest stehen die allerwenigsten Frauen auf Männer in hautengen Hosen. Körperbetont geschnittene Hemden liegen bei entsprechender Figur zwar im Rahmen, aber übermäßig enge Skinny-Jeans sind fast genauso unbeliebt wie offene Männersandalen. Obwohl mehr als die Hälfte aller Befragten modebewusste Männer mag, finden 30 Prozent Modezeitschriften in Männerhänden übrigens unattraktiv. Neue Trends zu kennen, ist zwar ein Pluspunkt, aber jeden neuen Trend mitmachen müssen Männer bei Weitem nicht, um Frauen zu gefallen.

Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass es DAS ideale Männer-Outfit nicht gibt, um Frauen zu gefallen. Die beste Lösung dürfte daher wie so oft die sein, sich selbst treu zu bleiben und das zu tragen, was einem selbst am besten gefällt.

Autor:

Jenny Reichenbacher aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.