Mit bezaubernden Blüten düngen

Die Lupinenmischung „Avalune Bicolour“ blüht mit wunderschönen Blüten und düngt gleichzeitig den Boden. Foto: Sperli/akz-o
  • Die Lupinenmischung „Avalune Bicolour“ blüht mit wunderschönen Blüten und düngt gleichzeitig den Boden. Foto: Sperli/akz-o
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

(akz-o/mue) - Lupinen sind wahre Naturtalente: Anstatt den Boden zu plündern, beschenken sie ihn mit natürlichen Nährstoffen.


Einer Legende nach hat eine Frau, die die Welt verbessern wollte, überall Lupinensamen verstreut – aus den wenigen Blumen wurden ganze Felder aus Farbe und Schönheit. Aber der eigentliche Vorteil: die Pflanzen düngen den Boden. Mit Hilfe von stickstoffsammelnden Bakterien fügen sie der Erde auf ganz natürliche Art und Weise wichtigen Stickstoff zu. Endlich ein Dünger, der auch noch einen tollen Nebeneffekt hat – er sieht wunderschön aus.

Lupinen sind ideale Gründünger, denn sie beschatten schnell den Boden, lockern ihn bis in tiefe Schichten und sammeln dazu noch Stickstoff aus der Luft, der nach ihrem Vergehen weitere Pflanzen ernährt. In Symbiose mit Bakterien wandeln sie den Stickstoff aus der Luft um und lagern ihn in zahlreichen Knöllchen an den Wurzeln ein. Stirbt die Pflanze ab oder ist sie kleingehäckselt in den Boden eingearbeitet, wird der Stickstoff wieder freigesetzt und kommt anderen Pflanzen zugute.

Mit wunderschönen Blüten in Rot-Weiß und Lila-Weiß schmücken sich beispielsweise die langen Rispen der Lupinen-Mischung „Avalune Bicolour“. Die Pflanzen erreichen eine Höhe von 40 cm und blühen den ganzen Sommer lang, von Juni bis August. Die Mischung eignet sich sowohl für Beete, Hochbeete und Kübel. In größeren Flächen ausgesät, vermitteln die standfesten Pflanzen eine Idee von den weiten Prärien Nordamerikas, wo die ursprüngliche Wildart zu Hause ist. Lupinen sind jedoch auch tolle Schnittblumen – für einen Strauß werden die ca. 10 cm großen Blüten knospig abgeschnitten und sofort ins Wasser gestellt, wo sie nach kurzer Zeit aufblühen.

Die ideale Aussaat sollte von März bis Mai direkt ins Beet erfolgen. Die Pflanzen mögen einen sonnigen Standort; von Juni bis August schmücken sie sich mit ihren zauberhaften Blüten.

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen