Selbstgenähtes voll im Trend

Selbstgenähte Kleidungsstücke, Kissen, Taschen und weitere Accessoires sind weiterhin voll im Trend. Trotz einer riesigen Auswahl an maschinengefertigten Produkten ist Selbstgenähtes nach wie vor sehr beliebt. Der Kleidung von der Stange fehlt es oft an Individualität.

Warum eigentlich?

Früher war es selbstverständlich, dass Kleidung und auch hilfreiche Accessoires selbst genäht wurden. Mangelnde finanzielle Mittel, kaum eine Auswahl und ein begrenztes Angebot waren Gründe, warum Selbstgenähtes alltäglich war. Durch die Industrialisierung und den Wandel der Zeit wurde Selbstgenähtes immer mehr ersetzt. Maschinen schaffen es, große Mengen zu geringen Kosten zu produzieren. Selbstgenähtes geriet beinahe in Vergessenheit. Heute geht der Trend wieder hin zu Selbstgenähtem. Immer mehr Nähbegeisterte setzen sich an die Nähmaschine und kreieren ihre eigenen Entwürfe. Taschen, Kissen, Kleidungsstücke und andere Accessoires stammen immer öfter aus der eigenen Hand.

Individualität ist gefragter denn je: Wer nennt nicht gern ein Einzelstück, ein Unikat sein Eigen? Es können Stoffe verwendet werden, die im Handel in der Form nicht erhältlich sind. Auch Stoffkombinationen und kreative Schnittmuster lassen sich realisieren. Schnell geht es und aus einem Stück Stoff wird ein einzigartiges Kissen, ein Tuch oder das neue Lieblingskleidungsstück.

Ein weiterer Grund für diesen Trend liegt in der Nachhaltigkeit. Ein Kleidungsstück, das selbst genäht ist, wird zum Heiligtum, das man nicht so einfach entsorgt wie die Kleidung von der Stange. Das Motto lautet „Lieblingsstück statt Wegwerfartikel“. Selbstgenähte Kleidung ist oft aufwendig in der Herstellung, wodurch sie auch einen bestimmten Wert erhält. Bei Selbstgenähtem kann eine Person ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Die Nähmaschine rattert und es wird möglich, einen Artikel nach den eigenen Wünschen und Vorstellungen anzufertigen.

Wie kann man selbstgenähte Kleidungsstücke oder Accessoires individualisieren?

Natürlich ist jedes selbstgenähte Stück ein Unikat. Handmade eben. Mit Stoffetiketten kann der kreative Kopf zusätzlich ein eigenes Branding setzen. Auf kostengünstige Art und Weise lässt sich ein eigenes Label kreieren. Dadurch wird die Kleidung nochmals optisch aufgewertet. Jedes fertiggestellte Projekt kann mit Etiketten oder Hangtags verziert werden. Schnell und einfach. Auch bei den Labels und Brandprodukten gilt es, Individualität zu leben. Maßgefertigte Kleideretiketten können ohne großen Aufwand individuell gestaltet werden. Nach Belieben schmücken Namen, Logos, Bilder, nette Botschaften oder auch Pflegehinweise die Textiletiketten, mit denen jedes selbstgenähte Stück noch mehr Individualität erhält. Textiletiketten machen die Klamotten bzw. Accessoires erst richtig stylish.

Echte Hingucker ohne großen Aufwand nähen

Nähen wird ein immer beliebteres Hobby. Besonders in der schnelllebigen Zeit ist es möglich, beim Nähen gut abzuschalten und zu entspannen. Den Kopf freibekommen und beim Entwerfen von eigenen Textilien der Kreativität freien Lauf lassen. Viele Modelle sind ohne großen Aufwand zu nähen. Natürlich gibt es auch kompliziertere Schnitte, aber einfache Röcke, Shirts und auch Hosen aus einem einfachen Schnitt sind schnell selbst geschneidert und werden ebenso rasch zum Eyecatcher. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Das gilt auch für das Nähen. Durch Übung mit einfachen Schnittmustern können die Modelle dann schon etwas komplizierter werden. Und ehe du dich versiehst, zauberst du dir auch Jacken und viele andere Dinge aus der „eigenen Nadel“ mit einem besonderen persönlichen Wert.

Fazit

Günstige Preise sowie große Auswahl mögen die Pluspunkte der Massenproduktion von Kleidung von der Stange sein. Menschenunwürdige Arbeitsbedingungen und Verschwendung von Ressourcen sprechen jedoch dagegen. Daher geht der Trend in eine andere Richtung – Nachhaltigkeit und Individualität gewinnen zunehmend an Bedeutung. Nicht nur Kleidung, auch Kissen, Accessoires und andere Artikel stammen immer öfter aus der Eigenproduktion. Optisch aufgewertet durch Labels und Stoffetiketten wird die Individualität unterstrichen und aus einem einfachen, selbstgenähten Teil wird ein total angesagter Trend-Artikel.
Autor:

Jenny Reichenbacher aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.