Strom vom Discounter - grün und günstig?

„Qualität ganz oben – Preis ganz unten“: Gilt das auch für den Strom der Discounter?
  • „Qualität ganz oben – Preis ganz unten“: Gilt das auch für den Strom der Discounter?
  • Foto: Pinacol / Pixabay
  • hochgeladen von Melanie Admave

Die Preise bei den Discountern sind meist deutlich günstiger als bei anderen Supermärkten. Das gilt natürlich in erster Linie für Lebensmittel, aber auch für andere Konsumprodukte. In der Vergangenheit haben die Discounter auch andere Dienstleistungen wie die Mobilfunktarife für sich entdeckt. Mittlerweile bieten Aldi und Lidl auch Stromtarife. Diese sollen die Kunden mit günstigem Ökostrom versorgen. Ist der Strom von den Discountern wirklich grün und günstig?

Kunden wollen in allen Bereichen sparen und vertrauen daher nicht nur bei Lebensmitteln auf die Discounter und ihre niedrigen Preise bei hoher Qualität. Auch Computer, Haushaltsgeräte, Kleidung oder Mobilfunktarife werden von den Kunden gerne bei Aldi, Lidl und Co. eingekauft. Das kaum zu schlagende Preis-Leistungs-Verhältnis liefert Kunden, die auf ihr Geld achten, ein sinnvolles Argument.

Das neue Feld, das die beiden Ketten mit ihren Stromtarifen abdecken, sorgt für eine weitere Produktdiversifikation. Die Kunden haben dadurch eine weitere Möglichkeit, Geld zu sparen, denn die Kosten für die Energieversorgung machen in der Regel einen großen Teil der monatlichen Kosten aus. Wer sich zu einem sparsamen Haushalt zählt, sollte jedes Jahr einen Vergleich durchführen. Mit einem Wechsel lassen sich mehrere hundert Euro im Jahr sparen.

Aldi Grünstrom nur in Süddeutschland

Nun sollten Sie in Ihrem Stromvergleich also auch die Discounter miteinbeziehen. Diese haben nämlich die Prämisse, immer möglichst günstige Preise anzubieten. Einen Stromtarif von Aldi erhalten Sie allerdings nur von Aldi Süd. Die Versorgung ist ebenfalls (noch) auf Süddeutschland beschränkt, so dass Aldi vielen Kunden in Zentral- und Norddeutschland keinen Stromtarif anbieten kann. Für die Kunden in Süddeutschland gibt es jedoch zwei attraktive Preismodelle:

• Aldi Grünstrom Flex
• Aldi Grünstrom Bonus

In beiden Varianten erhalten Sie 100 Prozent Ökostrom des Stromanbieters 123energie. Dieser Anbieter gehört zur Online-Marke der Pfalzwerke und ist zertifiziert vom TÜV-Süd. Die gewonnene Energie stammt aus Wasserkraftwerken in der Schweiz, in Österreich und in Deutschland. Als Beispiel nennt Aldi ein Kraftwerk in Oberösterreich.

Die Tarife unterscheiden sich allerdings in den Kosten und in der Vertragslaufzeit. Bei der Flex-Variante haben Sie eine höhere Flexibilität. Die Vertragslaufzeit beträgt mindestens nur vier Wochen. Die Kündigungsfrist ist mit vier Wochen entsprechend kurz. Dafür müssen Sie jedoch auf einen attraktiven Neukundenbonus verzichten. Im Tarif Aldi Grünstrom Bonus erhalten Neukunden hingegen aktuell 175 Euro, wodurch die Gesamtrechnung entsprechend sinkt. In beiden Tarifen können Sie jedoch von Strompreisen im Bereich von 26 Cent/kWh oder weniger profitieren, der Ihnen für 12 Monate garantiert wird.

Lidl wirbt mit besonderen Extras

Die Strompreise bei Lidl bewegen sich in einem ähnlichen Rahmen. Allerdings haben sie drei Tarife zur Auswahl:

• Lidl-Strom Flex
• Lidl-Strom Smart
• Lidl-Strom Plus

Die günstigsten Variante stellt der Plus-Tarif dar. Hier können Sie für 24 bis 36 Monate eine Preisgarantie erhalten. Die Vertragslaufzeit beträgt ein Jahr und als Bonus erhalten Sie einen 50 Euro Einkaufsgutschein von Lidl. Die Smart-Variante ermöglicht ein zusätzliches Extra in Form eines Samsung Galaxy S8 – natürlich mit SIM-Karte von Lidl Connect. Der Flex-Tarif ist wie bei Aldi ebenfalls monatlich kündbar.

Der Strom stammt ebenfalls aus erneuerbaren Energien. Im Fall von Lidl ist der Partner für die Stromversorgung mit E.ON jedoch einer der Branchenriesen. Die Verfügbarkeit des Lidl-Stroms ist daher auch nicht auf Süddeutschland beschränkt. Sie erhalten jedoch auch bei Lidl 100 % Ökostrom, der sich aus Wasserkraft sowie Solar- und Windenergie zusammensetzt.

Sie erhalten also sowohl bei Lidl als auch bei Aldi günstigen Ökostrom in verschiedenen Tarifmodellen. Ob für Sie andere Anbieter günstiger sind, sollten Sie mit einem Stromvergleich prüfen. Zu beachten ist dabei, dass die günstigsten Angebote in der Regel aufgrund der Boni so preiswert sind. Nach dem ersten Vertragsjahr können die Kosten deutlich steigen.

Wollen Sie einen günstigen Tarif, der nicht von den Bonuszahlungen abhängig ist, sind die Flex-Tarife von Aldi oder Lidl zu empfehlen. Haben Sie sich für Lidl oder Aldi entschieden, gilt aber auch hier: Kündigen Sie den Vertrag nach einem Jahr. Die Flex-Tarife haben nur eine Preisbindung für 12 Monate. Bei einigen Anbietern wurden in der Vergangenheit sogar unwirksame Preisanpassungsklauseln verwendet. In solchen Fällen können die Kunden überhöhte Strom- und Gaspreise zurückfordern.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen