Adventsmarkt Castell

Stefan Bausewein; Fotograf; Würzburg; photography
Viele Besucher aus dem gesamten fränkischen Raum nutzen das dritte Adventswochenende traditionell zu einem Ausflug nach Castell. Am 15. und 16. Dezember – jeweils von 11.00 bis 18.00 Uhr lädt das dortige Castell’sche Domänenamt auch in diesem Jahr wieder zu seinem stimmungsvollen Adventsmarkt in den Schlossgarten ein.Wer an Castell denkt, denkt in erster Linie an die köstlichen Weine, die hier auf rund 70 Hektar Rebfläche angebaut werden. Hier verbindet sich die Kulisse des Steigerwaldes mit den sanft geschwungenen Weinbergen, auf denen charakterstarke Weine reifen. Weine, die geprägt sind von Gipskeuperböden, von einem großartigen Kleinklima und nicht zuletzt von den einzigartigen Lagen. Unverwechselbare Weine, die aber auch geprägt sind von den Menschen, die sie mit viel Liebe und Know How ausbauen und kultivieren.
Seit fast 800 Jahren ist der Weinbau eng mit der Familie Castell verbunden, was das Fürstlich Castell’sche Domänenamt zu einem der ältesten Weingüter Deutschlands macht.



Ein kleiner, feiner Markt
Am dritten Adventswochenende lockt das Domänenamt mit seinem romantischen Adventsmarkt im winterlichen Schlossgarten und in der beheizten Reithalle. Bei offenem Feuer, Christbäumen und mit einem breiten Spektrum von traditioneller Handwerkskunst und außergewöhnlichem Weihnachtsschmuck lädt der kleine aber feine Markt zum Entdecken, Staunen und Genießen ein. Apropos Genießen: Auf dem Markt präsentieren sich ausschließlich Selbstvermarkter, die die Besucher mit ihrem Angebot verwöhnen. Das reicht von frischem Wildbret aus den heimischen Revieren bis hin zu dem köstlichen Casteller Glühwein – rot oder weiß. Für die Bewirtung sorgen an den beiden Tagen der Heimatverein Castell, Dirk Klein und Team und die Casteller Jugend.
Die Besucher des Marktes, für den weder ein Eintrittspreis noch Parkgebühren erhoben werden, sollten aber auch die Chance nutzen, um sich für die Festtage mit den edlen Tropfen und einzigartigen Weinen aus dem während den gesamten Marktzeiten geöffneten Keller des Weingutes zu versorgen. Unter anderem sind die weißen VDP.GROSSE GEWÄCHSE des Jahrganges 2016, der Schlossberg Silvaner GG und der Schlossberg Riesling GG erstmals nach einer erweiterten Reifezeit von 18 Monaten erhältlich. Beiden Weine profitieren von der längeren Zeit auf der Hefe und im Holzfass und zeigen sich komplex, eigenständig und mit noch mehr Charakter.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.