Bach-Blütentherapie für Tiere

38 Blütenessenzen zum Wohl Ihres Haustiers

Die Bach-Blütentherapie hat sich längst als eine verlässliche Naturheilmethode ohne Nebenwirkungen bewährt. Auch bei Tieren lassen sich viele Erkrankungen und Beschwerden, ja sogar Verhaltensstörungen/ -auffälligkeiten damit therapieren:
• bei akuten Erkrankungen
• bei chronischen Leiden
• bei Veränderungen im Alltag
• bei Futtermittelunverträglichkeiten
• zur Trainingsunterstützung
• bei Vor- und Nachsorge (OP).


Bach-Blüten-Essenzen sind feinstoffliche Aufbereitungen wässriger Auszüge ganz bestimmter Pflanzen und heilkräftiger Quellen, die harmonisierend auf den gesamten Energiehaushalt und die unterschiedlichen Gemütszustände eines Tieres einwirken können. Bach-Blüten-Essenzen können jedoch keine artgerechte Haltung und Pflege oder notwendige Therapien ersetzen. Ihr volles Potential erzielen die Bach-Blüten dann, wenn sie ganz individuell auf das zu behandelnde Tier abgestimmt sind, hierzu gibt es unterschiedlichste Herangehensweisen.
Silke Arling, Tierhomöopathin testet jedes Tier aus und stellt Ihnen eine individuell auf Ihr Tier abgestimmten Bach-Blüten-Plan zusammen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.