Ein erfolgreiches Ganzes

Naturheilverfahren kombiniert mit Schulmedizin

Die Errungenschaften der Schulmedizin in den letzten hundert Jahre haben unsere Lebensqualität entscheidend verbessert und unsere Lebenserwartung merklich erhöht. So ist es auch bei unseren vierbeinigen Freunden. Heute leben Haustiere länger und vor allem auch bei besserer Lebensqualität. So muss in unserem Zeitalter beispielsweise kein Mensch oder Tier mehr unter Schmerzen leiden.
Neben der Schulmedizin dürfen aber auch die Naturheilverfahren nicht in Vergessenheit geraten. Beide Bereiche unterscheiden sich in der Herangehensweise, können aber sehr gut miteinander kombiniert werden. Die viel verschrienen Antibiotika zum Beispiel können in Einzelfällen lebensrettend sein. Dies gilt auch für das immer wieder angefochtene Cortison, das in manchem Notfall die Rettung des Patienten bedeutet. Es kommt aber stets darauf an, wie und wann solche Präparate eingesetzt werden und welcher therapeutische Weg zum Besten des Patienten beiträgt.

Dr. med. vet. Anne-Marie RaspTierärztin & Tierheilpraktikerin (ATM Bad Bramsche)
Durch die Kombination beider Ausbildungen – der Veterinärmedizin und des Tierheilpraktikers – steht Dr. med. vet. Anne-Marie Rasp ein umfangreiches Repertoire an Diagnostik und Therapie zur Verfügung. Typische Fälle in ihrer Praxis, sind austherapierte chronische Schmerzpatienten, die mit den herkömmlichen, schulmedizinischen Schmerzmitteln nicht mehr klar kommen, oder an zu vielen Nebenwirkungen der Medikamente leiden. Weiterhin gehören viele chronische Magen-Darm-Patienten zu ihrem Klientel. Dazu kommen Allergiker unterschiedlichster Art, bei denen die Tierärztin versucht, Wege aus der „Cortisonfalle“ (Apoquel/Atopica etc.) zu finden.
Neben den üblichen Therapien und Diagnostiken der Schulmedizin bietet Dr. med. vet. Anne-Marie Rasp in ihrer Praxis folgende Naturheilverfahren an:

• Dunkelfelddiagnostik -Bioresonanzdiagnostik
• Homöopathie (Komplexe oder klassisch repertorisiert)
• Akupunktur, Lasertherapie und Neuraltherapie
• Biorsonanztherapie
• Schlangenenzymtherapie
• Blutegelbehandlung
• Phytotherapie (mit Heilpflanzen)
• Mykotherapie/Heilpilze (Dipl. Mykotherapeut)
• Eigenblutbehandlung nach Theurer
• Futterberatung

Dem Grundsatz „Impfen mit Verstand“ folgend, verwendet die Tierärztin bei Katzen und Hunden die Impfstoffe, die die längsten Impfintervalle garantieren und, soweit möglich, nur monovalente Impfstoffe, also keine Kombiimpfstoffe.

Kein YIN ohne YANG
Die Kombination von Schulmedizin und Naturheilverfahren zeigt, dass sich beide Ansätze für den Patienten gewinnbringend ergänzen. So wie das YIN ohne das YANG keinen Sinn ergibt, so ergibt die Schulmedizin ohne die Naturheilverfahren kein erfolgreiches Ganzes.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.